Destitution - Beware The Fury Of The Patient Man

Review

DESTITUTION, dies ist der Name einer 2007 in den Niederlanden gegründeten Thrash-Metal-Fraktion, welche mit “Beware The Fury Of The Patient Man“ am 12. Mai 2014 ihr erstes Studioalbum auf die Leute losgelassen hat. Inwiefern die Scheibe der recht hohen Messlatte der bereits veröffentlichten EPs gerecht wird, beziehungsweise diese noch ein Stück höher legt, werde ich in den folgenden Zeilen näher erläutern.

Textlich befassen sich DESTITUTION auf  “Beware The Fury Of The Patient Man“ mit dem stetigen Verfall einst wichtiger gesellschaftlicher Normen, der Zerstörung der Welt durch den Menschen und Fehlentscheidungen der Weltpolitik. Getragen wird das Ganze durch einen Mid- und Uptempo-Mix des klassischen Thrash Metal mit sauberen Gesangslinien im Stile von TESTAMENT und KREATOR. Wer etwas besonders Innovatives, Neuartiges und “Einzigartiges“ erwartet, der wird enttäuscht. Jedoch muss man den Niederländern, auch wenn sie sich weitestgehend “nur“ an den Pionieren des Genres orientieren, handwerkliche Fähigkeiten in der oberen Hälfte der Skala zuschreiben. Soundtechnisch befindet sich das Debütalbum der Band im thrash-typischen Durchschnitt, eine gute Mischung aus rotzigem Straßensound und klarer Härte.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass mich “Beware The Fury Of The Patient Man“ nicht endgültig vom Hocker haut und von den Hits der Scheibe “Mr.Greedy“ und “Rhythm Of Horses“ abgesehen, eher typischer Durchschnitt ist.

20.06.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28996 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare