Dirty Diamonds - Leaving Town (EP)

Review

Der Retro-Rock-Wahn(sinn) ist selbstredend auch an der Republik Irland nicht spurlos vorübergezogen. Im Gegenteil, mit DIRTY DIAMONDS aus Limerick schickt die grüne Insel dieser Tage einen durchaus kompetenten Vertreter ins Rennen, der uns seine ersten Elaborate vorzustellen hat.

Das Quintett sieht sich selbst zwar vorwiegend vom Glamour der 80er Jahren beeinflusst, nennt und nennt auch den 90er Rock als Inspirationsquelle, doch davon konnte ich in den fünf Tracks ihres Debüts nichts vernehmen. Sehr wohl aber jede Menge 80er Stoff, wie auch reichlich Zutaten, die auch dem Hardrock der 70er entstammen könnten.

Eine üppige Sleaze-Schlagseite ist den Tracks ebenso anzuhören wie auch klassische Rock-Gitarrensoli, durchaus passend erscheinen in diesem Zusammenhang auch ihre bisher bekanntesten Konzert-Partner THE ANSWER und CRASHDIET. Die Burschen scheinen ihre “Lehrzeit” – die Band hat sich erst 2009 formiert – überaus aufnahmebereit und aufmerksam absolviert zu haben und wissen daher bereits ganz gut, wie man knackigen und harten Rock im Sinne der alten Meister zu intonieren hat.

Vor allem das mächtig lospreschende “Goin‘ Down” erweist sich als Ohrwürmchen par excellence und macht ebenso wie der programmatische Opener “Let’s Get Loud” Lust auf mehr, auch wenn der Titeltrack und “Last Chance For Love” auf Grund des eher neben der Spur einzuordnenden Gesangs von Phil Toft da bei Weitem nicht mithalten kann.

Eine gesunde Basis ist also vorhanden, daher bitte nachbessern und dranbleiben, Jungs!

20.08.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27622 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Sag Deine Meinung!