Discreation - Procreation Of The Wretched

Review

Diese DISCREATION-Sache war irgendwie außer Kontrolle geraten. “Procreation Of The Wretched” sei Dank. Warum säße er sonst vor dieser Knast-Psychiaterin, die Hände in Schellen, eine Double Bass hinter seiner Stirn und einen Skelett-Papst vor dem inneren Auge?

Sie: Und dann haben Sie dem armen Kerl auch noch WAS mit dem Eiskratzer auf die Stirn tätowiert?

Er: murmelnd “Procreation Of The Wretched”, du Experti…

Sie: scharf Was war das?!

Er: aufbrausend PROCREATION OF THE WRETCHED! W-R-E-T-C-H-E-D! Mit “retch” in der Mitte. Wie in “Fret(t)chen” – nicht “ick” wie in “ficke…” durchatmend… in “Zicke”!

Sie: Und dabei handelt es sich um den Titel einer Hard-Rock-Platte…

Er: entnervt Einer DEATH-METAL-Platte, wie oft denn noch? Der aktuellen von DISCREATION aus Hanau. DISCREATION! Nicht CELTIC FROST!

Sie: Dieser anderen Hardro… konziliant Death-Metal-Gruppe…

Er: Na ja, eigentlich machen die eher so… sich besinnend ach, egal. Tut ja auch jetzt nichts zur Sache. Ich war nur irgendwann total fertig. Erst das Netz: hysterisch rezitierend “Meinten Sie ‘Procreation Of The Wicked’? Stattdessen nach ‘Procreation Of The Wicked’ suchen? Sind Sie sicher, dass Sie ‘Procreation Of The Wretched’…?” sarkastisch Und dann meine tollen Kumpels: “Hä? Der von DISSECTION ist doch tot” und “Jaja, hihi, haben SEPULTURA auch mal gecovert. Der Tom Warrior ist schon ein toller Hecht”. Undsoweiterundsofort. Das habe ich nicht verdient und DISCREATION haben es nicht nötig. sich in Rage dozierend Die schrauben sich da nämlich mittlerweile eine astreine Mischung aus Florida und Göteborg bzw. einem ordentlichen Hub VADER aus der Hüfte. Schön mit Groove und dann wieder Geblaste und Melodien und Refrains und “Megacorpse” ist zum Beispiel ein richtiger Hammer und der Titelsong eben auch und… kurzatmig, rotfleckig und dann…

Sie: Und dann wollten Sie ein Exempel statuieren.

Er: zusammengesackt, abwesend Ja… äh… hochfahrend NEIN! Mir sind einfach die Sicherungen durchgebrannt.

Sie: Und da haben Sie das Opfer in dieser Gaststätte…

Er: Im Irish Pub! Da lief im Hintergrund diese Übertragung von Celtic Glasgow in der Europa League und die Tür zur Küche stand offen… und…

Sie: lauernd Und WAS?

Er: Da durchschoss es mich: Die Celts, die offene Tür, dieser Typ mit dem Shirt mir gegenüber… Ich dachte an ein Zeichen vom dunklen Herrn persönlich.

Sie: ungläubig Und haben den Mann in die Kühltruhe…?

Er: apathisch Ich dachte halt, “ich zeig’ dir gleich mal Keltischen Frost, du Vollstratege…”

Sie: fröstelnd Nur weil er ein T-Shirt von CELTIC FROST anhatte…

Er: entschlossen, feierlich Nein. Wegen DISCREATION. Und wegen “Procreation Of The Wretched”. Und wegen dessen Cover. Und wegen F.D.A. Rekotz. Und wegen des Death Metal. Und wegen des Death-Metal-Revivals. Wegen der Kultur! Weil es nämlich nicht alles egal ist. Weil es nämlich auf die Details ankommt! Und weil die nämlich auf “Procreation Of The Wretched” passen! Und weil die Platte Freunde der neuen und Freundinnen der alten Schule beide mögen können. Und der europäischen und der amerikanischen. Und weil das ein Gesamtkunstwerk ist und die Überhits dann das nächste Mal kommen. VERDAMMT, VERSTEHT DAS DENN KEINER?!?

Shopping

Discreation - Procreation Of The Wretchedbei amazon10,99 €
14.05.2015

Shopping

Discreation - Procreation Of The Wretchedbei amazon10,99 €
Discreation - Procreation Of The Wretched [Vinyl LP]bei amazon20,71 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28786 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Discreation - Procreation Of The Wretched

  1. Arvid sagt:

    Da ich das Album noch ne hab scho mal 10 Punkte für das Review!

    10/10
  2. Bilbo Säufling sagt:

    Das Review ist total albern. Kinderkacke. Und keine vernünftige Aussage über die Musik… typisch metal.de