Kein Cover

Golem - The Second Moon

Review

Eine halbe Ewigkeit gibt es diese deutsche Formation bereits und endlich sind sie bei Ars Metalli untergekommen. Daß schon allein der Name des Labels ein Qualitätsgarant ist, dürfte ja wohl bekannt sein. Und so verhält es sich auch mit Golem, die ihren Thrash`n Death zelebrieren. Einzig ist da das Problem, daß es eine längst verblichene Band, Carcass genannt, gibt, die ebenfalls diesem einzigartigen Stil fröhnte, und an die mich das aktuelle Release doch sehr stark erinnert. Ich gebe es offen zu, es passierte mir ständig beim Hören Golems, daß ich die CD aus dem Schacht nahm und durch Carcass erstetzte, wohl aus nostalgischen Gründen. Aber nichtsdestotrotz möchte ich euch dieses Album ans Herz legen, solange es noch Bands gibt, die sich in der Tradition solcher Größen wie Carcass sehen, ist der Metal noch lange nicht tot! Seht dieses technisch hervorragend eingespielte Werk als ein Monument alter musikalischer Ideale und Werte und vollführt bei jeder Umdrehung ein Stoßgebet in Richtung der Metalgötter, die unsereins den Sinn des Lebens gaben. Ich schweife ab in pathetische Floskeln, um auf den Punkt zu kommen: entweder kaufen oder wieder mehr Carcass hören!

21.04.1999

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28916 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare