Graveyard (Spa) - The Altar Of Sculpted Skulls

Review

Galerie mit 9 Bildern: Graveyard (ESP) auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Wer bei den Spaniern GRAVEYARD Überraschendes erwartet, kann direkt einpacken. Hier sollte schon im Vorfeld klar sein, dass der Hase Richtung Tod hoppelt, und das mit weit mehr als zehn Jahren Verspätung. Das Quartett aus Barcelona hat sich dem Old-School Death Metal mit Leib und Seele verschrieben und das auf ihren bisherigen Veröffentlichungen mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht. Mit “The Altar Of Sculpted Skulls” legt der Trupp eine Mini nach und gibt sich, wie zu erwarten war, keine Blöße.

Erneut fühlt man sich ins Schweden vergangener Tage versetzt. ENTOMBED, GRAVE, NIHILST, irgendwo aber auch AUTOPSY, MORBID ANGEL und BOLT THROWER, ihnen allen gilt die Verehrung dieser verrohten Truppe. Das beginnt beim Songmaterial, inklusive tief gestimmter Gitarren, geht über das leider mitunter eintönige Grunzen von Bassist Julikarn und hört bei der kantigen Produktion auf. Dabei punkten die Katalanen immer wieder mit der düsteren Stimmung, dem Hall auf dem Schlagzeug und der trotz allem wuchtig groovenden Grundausrichtung und verkürzen so problemlos die Wartezeit auf ein weiteres Album. Aber wir wissen ja schon, wie es klingen wird, oder?

Kleiner Nachtrag. “The Altar Of Sculpted Skulls” wurde bereits 2011 als 12″ von Doomentia Records veröffentlicht, ist jetzt aber via Pulverised Records auch auf CD erhältlich.

16.03.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28126 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare