Jack Slater - Playcorpse

Review

Die Jungs von Jack Slater haben definitiv Humor. Wie kann man sich sonst nach dem Hauptcharakter eines Schwarzenegger-Films benennen und das CD-Booklett mit Sprüchen á la “Satan ist ein Hase” pflastern. Auch die zahlreichen lustigen Samples zwischen den Songs (“Oh, Satan…” ­čśë ) zeugen davon, daß die Typen doch vielleicht nicht ganz so böse sind, wie sie aufgrund der musikalischen Darbietungen rüberkommen möchten. Geboten wird einem auf “Playcorpse” nämlich komplexer Death Metal mit deutschen (Surprise !) Metzel- und Splattertexten… Im Prinzip ist die Sprache aber egal, denn wegen des genretypischen Gegrunzes versteht man ja eh kein Wort. Insgesamt kann man sagen, daß die 8 Songs (+ Rülpser am Ende) durchaus gelungen sind aber alles andere als revolutionär oder herausragend, so daß es schlussendlich nur für gute 7 Punkte plus einem imaginären halben Extrapunkt für das sympathische Bandimage reicht. Ich hoffe auf eine Steigerung beim Nachfolger… P.S.: Ein paar Minuten müßen von der Laufzeit abgezogen werden, da man am Ende noch ein bißchen gesampelten Talkshowkram zu Hören kriegt. Ist lustig, aber nicht wirklich nötig. P.P.S.: Unbedingt mal die vom Sänger Horn selbst designten Webseiten (Link) ; (Link) anchecken, der Typ hat’s echt drauf!

28.04.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27633 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern Ôľ╝
Punkten
Nach Genres filtern Ôľ╝
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Jack Slater - Playcorpse

  1. morbid_angel sagt:

    Die Scheibe macht echt Spass!:)

    9/10

Sag Deine Meinung!