Kamelot - Poetry For The Poisoned & Live From Wacken

Review

Galerie mit 26 Bildern: Kamelot - Silverthorn European Tour 2012

Gerade mal ein gutes halbes Jahr hat das jüngste KAMELOT-Studiowerk “Poetry For The Poisoned” inzwischen auf dem Buckel, da erscheint bereits ein Re-Release des Albums als “Limited Tour Edition” inklusive der Bonus-CD “Live From Wacken”. Doch auch wenn eine solche Veröffentlichungspolitik inzwischen weit verbreitet ist, will ich mich immernoch nicht so recht daran gewöhnen. Man weiß ja heutzutage überhaupt nicht mehr, ob man sich eine CD pünktlich zum Release kaufen, oder erst einmal abwarten soll, was da binnen eines Jahres noch an Neuauflagen alles nachkommt. Und wenn eine Scheibe dann gleich zweimal als “Special Edition” mit komplett unterschiedlichem, aber jeweils interessanten Bonus-Material erscheint, fällt die Entscheidung, welche Fassung es nun sein darf, entsprechend schwer.

Abseits veröffentlichungspolitischer Überlegungen handelt es sich bei “Poetry For The Poisoned” aber – wie von Kollege Klammer in seinem Review bereits ausführlich erläutert – um ein starkes Album der international aufgestellten Truppe, deren norwegischer Sänger Roy Khan gerade seinen Ausstieg bekannt gegeben hat, hier aber noch einmal in Höchstform zu hören ist. Auch wenn im Mittelteil das ein oder andere Stück nicht ganz mit Hits wie dem grandiosen “The Great Pandemonium” oder dem vierteiligen Epos “Poetry For The Poisoned” mithalten kann, sollte der geneigte Melodic-Metal-Fan dieses Album unbedingt kennen.

Die in der hier vorliegenden Re-Release-Fassung enthaltene Live-Bonus-CD umfasst bei einer rund dreiviertelstündigen Spielzeit acht Titel vom Auftritt auf dem letztjährigen Wacken. Mit “The Great Pandemonium” und “Hunter’s Season” sind hier bereits zwei “Poetry For The Poisoned”-Stücke vertreten, der Rest der Tracklist umfasst Klassiker wie “Center Of The Universe” und “March Of Mephisto” oder die beiden All-Time-Faves “Karma” und “Forever”. Alle Stücke sind sauber gespielt und transportieren mit ihrer bodenständigen, wenngleich nicht perfekten Produktion ein gutes Live-Feeling.

Insgesamt bietet diese Re-Release-Fassung also durchaus einen echten Mehrwert, in meinen Augen ist die “Live From Wacken”-CD sogar ein wesentlich interessanterer Bonus als die der limitierten Digibook-Fassung der Erstveröffentlichung beiliegende DVD. Wer das Album jedoch bereits besitzt, braucht es jedoch auch kein zweites Mal kaufen, so essenziell ist die Live-CD dann nämlich auch nicht. Da legt man lieber noch ein paar Euronen drauf und kauft sich ein Ticket für eine der Live-Shows im Mai, auf die man mit dieser Wiederveröffentlichung aufmerksam machen möchte. Achja, und das überarbeitete Cover-Artwork ist zwar nett anzuschauen, stellt aber ohnehin kein Kaufargument dar.

24.04.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27736 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Sag Deine Meinung!