Matt Roehr - Blitz & Donner

Review

Immer wieder von diversen Schicksalsschlägen gebeutelt, nicht zuletzt auch durch die immer wiederkehrenden Alkohol- und Drogenprobleme von Ex-Sänger Kevin Russel, der schließlich im Oktober 2010 zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt wurde, standen die BÖHSEN ONKELZ medial unter Dauerbeschuss, und waren trotzdem oder vielleicht genau deswegen eine der erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten. Gleich mehrere Male konnten sich die ONKELZ auf den ersten Platz in den deutschen Album-Charts schieben und dort für mehrere Wochen halten, völlig ignoriert von MTV, VIVA oder diversen Radiostationen. Das musikalische Vermächtnis, trotz aller Kontroversen, bleibt dennoch unvergessen und macht auch heute noch Spaß. Es kann wirklich niemand bestreiten, dass es nicht unheimlich geil war, mit über zehntausend Leuten in der ausverkauften Dortmunder Westfalenhalle Alben wie “E.I.N.S.”, “Viva Los Tioz” oder auch “Ein Böses Märchen…Aus Tausend Finsteren Nächten” abzufeiern. Eine schöne Zeit.

Nachdem sich Stephan “DER W” Weidner spätestens seit seinem zweiten Soloalbum (“Autonomie!”) musikalisch jedoch ganz deutlich von den ONKELZ abhebt, Peter “Pe” Schorowsky noch immer an seinem Debütalbum arbeitet und Matt “Gonzo” Roehr seine Vorliebe von bluesigen Songs mit zwei Soloalben bereits ausgelebt hat, ist die Zeit jetzt aber offensichtlich reif für neues Material, das ordentlich rockt.

Mehr als fünf Jahre nach der Auflösung der BÖHSEN ONKELZ wagt sich Gonzo als erster zurück auf altbekanntes Terrain, und veröffentlicht mit “Blitz & Donner” sein erstes Album, das ausschließlich deutsche Texte enthält und tatsächlich auch so klingt wie früher! Ein gutes Beispiel dafür ist sicherlich die vorab von Matt selbst zum kostenlosen Download bereit gestellte Single “Freiheit“. Aber auch Songs wie der vorwärtstreibende Opener “Himmelstürmer”, das stark rockende “Die Wahrheit” oder “Ich Bin Nicht Wie Du” mit gewohnt deutlicher Ansage mit kämpferischem Unterton, lassen das alte Feuer immer wieder auflodern.

Daneben finden sich mit “Gedankenpolizei” zum Beispiel noch einmal Reminiszenzen an Roehrs vorherige Alben, die dem Album einiges an Abwechslung spendieren. Aber auch einige Durchhänger haben sich auf “Blitz & Donner” eingeschlichen, so zum Beispiel die vermurkste Uptempo-Nummer “24/7/365”, die viel zu simple Sing-Along-Nummer “Kein Zurück” oder der langweilige Rausschmeißer “Sekt Oder Selters”.

Nichtsdestotrotz muss man Gonzo neidlos dazu gratulieren, mit “Blitz & Donner” das Album veröffentlicht zu haben, dass sich viele Fans der ONKELZ sicherlich schon lange gewünscht haben. “Blitz & Donner” ist ein Album, das tatsächlich das Zeug hat, in einem Atemzug mit einigen Alben der ONKELZ erwähnt zu werden.

15.08.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27855 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare