Obscurity - Schlachten Und Legenden

Review

„Schlachten und Legenden“… au weh, das klingt irgendwie nach Pagan Metal. Und wenn ich mir dann diese Titel ansehe: „Die letzte Schlacht“, „Der Weg des Kriegers“, „Ruhm & Ehr’“ – sorry, aber damit kann man mich jagen! Ich erwarte Fürchterliches.

Doch kurz nach dem Einlegen der CD macht sich zunächst einmal Erleichterung breit. Musikalisch haben OBSCURITY mit kitschbeladenem Pagan Metal nämlich recht wenig gemeinsam. Die Melange klingt eher nach heroischem Viking Metal mit deutlichem Black-Metal-Einschlag, was freilich nicht besonders innovativ ist, aber an sich absolut in Ordnung geht.

Dennoch sind wir bereits beim ersten Problem des Albums angekommen. Oftmals haben sich die Herren nämlich wirklich frech bei schwedischen Truppen wie DISSECTION („Legenden“ – jeweils nur ein Beispiel von vielen!), NAGLFAR („Die letzte Schlacht“) oder auch AMON AMARTH („Bergische Löwen“) bedient. Ich spreche hier nicht von zufälligen Ähnlichkeiten, sondern von Riffs, die beinahe eins zu eins übernommen wurden. Unbewusst kann so etwas unmöglich passieren!
Auch wenn man diesen Schwachpunkt gedanklich halbwegs ausklammert gibt es leider nichts, was Begeisterungsstürme auslöst – das Material berührt mich nicht sonderlich. Mag zum Teil auch an dem offenbar zu Tode komprimierten Sound liegen, für den Dynamik ein Fremdwort ist.

Die „bergischen Löwen“ beherrschen zwar ihre Instrumente einwandfrei und zeigen auch trotz einiger nichtssagender Parts, dass sie prinzipiell in der Lage sind, ansprechende Songs zu arrangieren. Leider wird dies jedoch von einem massiv negativen Beigeschmack in Form der bereits erwähnten geklauten Riffs überschattet.

Für den nächsten Output würde ich mir daher vor allem wünschen, dass OBSCURITY auf den für mich absolut intolerablen Diebstahl verzichten (ja, ich reite darauf herum!), sich auf ihr eigenes Können verlassen und ihr Zeug lieber komplett selber schreiben. Potential ist vorhanden, aber es will eben auch genutzt werden, nicht wahr?

28.04.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27627 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Obscurity - Schlachten Und Legenden

  1. standablaze sagt:

    Bitte die genauen Titel und Interpreten der angeblich geklauten Songs angeben und bei welchem Song das Riff wiederverwertet worden sein soll…

    Würde die Glaubwürdigkeit des Berichts um 90% steigern.

    8/10
  2. standablaze sagt:

    PS: wenn du die songthemen zum weglaufen findest, kannstu dir auch kein amon amarth o.Ä. anhören, da die soziemlich ähnlich sind.

    8/10
  3. diebelzz sagt:

    Ich schließe mich an und würde gern die Titel wissen, ansonsten halte ich es für ein Gerücht was zwanghaft die band aus persöhnlichen Gründen schlecht machen will.

    8/10

Sag Deine Meinung!