Öde - Schimmenwoud

Review

Wie die Zeit doch rast. Gut vier Jahre hat ÖDEs bislang einziges Album “Schimmenwoud” schon auf dem Bucke, und doch lohnt ein Reinhören auch heute noch. Gerade da man dieser Tage wahlweise neue (und häufig genug auch großartige) Experimente oder aber den x-ten Aufguss vom Aufguss eines DARKTHRONE/MAYHEM-Klons zu hören bekommt. Nein, ÖDE sind wunderbar traditionell und rein instrumental einfach gestrickt. Die Grenzen werden eingehalten, doch innerhalb jener bewegt sich das niederländische Duo auf einem keineswegs langweiligen Niveau. ÖDE haben sicherlich wenig Überraschendes zu bieten, dafür aber ein umso feineres Gespür, ihre Musik gefühlvoll und tiefgehend umzusetzen. Das beginnt bei der immer wieder aufkeimenden Melancholie, die sich dank des nicht auf Hochgeschwindigkeit setzenden Tempos unaufhörlich ins Innere bohrt, und endet bei den gepressten, eher verbissenen denn aggressiven Vocals. Noch dazu variieren die Niederländer ihre Songs punktuell, erhöhen so die Spannung, ohne ihren Songfluss zu verlieren. Am ehesten erinnert mich das noch an HEKEL, die ebenfalls durch die Verwendung der Heimatsprache eine ganz besondere Note in ihren Black Metal bekommen haben.

Klar, “Schimmenwoud” ist alles andere als eine musikalische Ode an die Innovation, beweist aber, dass es nicht immer grundlegender Eigenständigkeit bedarf, um stimmungsvolle Musik zu kreieren. Aber ÖDE sind eben auch kein Aufguss, sondern eine Band, die im Rahmen ihrer eigenen Grenzen agiert und ein Album geschaffen hat, das, wie sagt man so schön, höchst atmosphärisch ist. Vor allem aber dringt  “Schimmenwoud” mit jedem Durchgang weiter in die eigene Gefühlswelt vor und wächst somit noch über den durchaus positiven ersten Eindruck hinaus. Bleibt zu hoffen, dass da noch weiteres Material erscheint, denn wie schon gesagt, bei aller zu begrüßender Weiterentwicklung wirkt so ein Blick zurück fast schon wieder frisch.

27.08.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27741 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Sag Deine Meinung!