Primordial - Storm Before Calm

Review

Galerie mit 13 Bildern: Primordial auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Metal Blade Records re-releasen PRIMORDIALs Album “Storm Before Calm”, das ursprünglich aus dem Jahre 2002 stammt. Für diese Re-Issue wird das Werk remastered und bekommt eine Bonus-DVD spendiert, auf der sich der PRIMORDIAL-Auftritt vom Summer Breeze 2004 befindet. Der Doppelpack kommt in einem schicken Digi-Pack im zusätzlichen Papp-Schuber. Sowohl das Artwork des Digi-Pack wie auch die Vorderseite des Papp-Schubers variirieren zum früheren Cover und sind in braun bzw. schwarz-gold gehalten.

Zu dem Album “Storm Before Calm” gibt es der Rezension meiner Kollegin Karolina, die sich damals der ersten Edition angenommen hat, nicht viel hinzuzufügen. Die Iren erschaffen eine starke Vereinigung von melancholischem Dark Metal und keltisch basiertem Pagan Metal. Einzelne hektische Ausbrüche in Black-Metal-Bereiche erweitern den Sound genauso wie sehr getragene, doomige Parts. Das Album wirkt in seiner Allgemeinheit episch, ja fast majestätisch.
Dabei ist es nicht wirklich möglich, einzelne Stücke zu favorisieren. “Storm Before Calm” lebt von seiner Atmosphäre, die viele menschliche Emotionen musikalisch hervorragend interpretiert. Das Album ist vielschichtig und ebenso tiefgründig wie seine Lyrics. PRIMORDIAL gehen mit sehr viel Überlegung ans Songwriting, und das hört man den Stücken auch an.
Einen Bonus gibt es auch schon im Audio-Teil des Bundles: als achter Track wurde eine alternative Version von “The Burning Season” (vom Album “Spirit The Earth Aflame”) hinzugefügt. Der Song fügt sich durch seine passende Atmosphäre gut in die Originaltracks des Albums ein.

Der Mitschnitt des Summer Breeze-Auftritts zieht sich über sechs Songs und dauert insgesamt 46 Minuten. Während eines längeren atmosphärischen Intros betreten PRIMORDIAL, in Nebelschwaden gehüllt, die Bühne und bringen in der folgenden dreiviertel Stunde ihre charakteristische düster-epische Musik auch live gekonnt rüber.
Der Sound ist nicht ganz klar, was darauf schließen lässt, dass hier kaum nachbearbeitet wurde. Es klingt ziemlich authentisch. Regie und Bildführung sind sehr gut. Es waren offensichtlich viele Kameras vor Ort, die das Geschehen auf der Bühne bestens eingefangen haben. Die Schnitte und Perspektivwechsel sind reichlich, wirken aber dennoch nicht hektisch. Die Bildqualität ist in Ordnung. Insgesamt kann man hier von einem guten Live-Mitschnitt sprechen, der nur noch länger hätte ausfallen dürfen.

Wer die Musik von PRIMORDIAL mag, sollte auch “Storm Before Calm” besitzen. Und diese Edition bringt mit ihrer Bonus-DVD einen weiteren Kaufanreiz mit sich, zumal sie zu einem angemessenen Preis erhältlich ist, während für das ursprüngliche Original, welches inzwischen schwierig zu bekommen ist, teilweise hohe Summen bezahlt werden müssen.

19.02.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28124 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare