Queen - News Of The World - 40th Anniversary Edition

Review

Wenn man sich die täglichen Nachrichten der Welt anschaut, will die Lawine an deprimierenden Meldungen scheinbar nicht ablassen. Blicken wir 40 Jahre in die Vergangenheit ins Jahr 1977, war das sicherlich auch nicht anders, aber zumindest am 28. Oktober des Jahres wurde mit “News Of The World” eines der wichtigsten Alben von QUEEN veröffentlicht.

Game Of Thrones

Damals sah die Zukunft von QUEEN nicht mehr ganz so rosig aus. Nach dem Megaerfolg von “A Night At The Opera” mit dem Jahrhundertsong “Bohemian Rhapsody” erschien 1976 “A Day At The Races”, ein Album das keinerlei Neuerungen mit sich brachte, die Erfolgsformel einfach wiederholte und fast wie eine Kopie des Vorgängers klang. Schlimmer noch, die Kritiker stürzten sich auf das Album wie auf ein gefundenes Fressen, und überhaupt war mit dem Aufleben des Punks nunmehr sowieso melodischer Hard Rock und Art Rock völlig altbacken, viel zu aufgeblasen und nicht mehr zeitgemäß. Aus heutiger Sicht eigentlich völlig unverständlich, aber die Presse machte daraus ein großes Thema. Insbesondere da “News Of The World” tatsächlich am selben Tag wie “Never Mind The Bollocks, Here’s The Sex Pistols” von SEX PISTOLS veröffentlicht wurde. Konnten QUEEN dennoch ihren Platz auf dem Thron halten?

God Save The Queen!

QUEEN zogen sich für zwei Monate in die Wessex Sound Studios zurück, um mit mehr Elan und Spontanität die Songs zu komponieren und anschließend aufzunehmen. Und das Ergebnis “News Of The World” spricht für sich. Das Album ist in die Annalen der Rockgeschichte eingegangen und gilt zu Recht als unumstößlicher Meilenstein. QUEEN konnten wieder Boden gutmachen, “News Of The World” wurde eines ihrer bestverkauften Alben. Die Songs klangen kompakter, erdiger und wieder rockiger, die symphonischen Momente gab es seltener. Den Anfang machen gleich zwei Welthits. “We Will Rock You” von Brian May, eine Rockhymne mit Breitenwirkung, dieser prägnante Bumms-Bumm-Zack-Rhythmus, der peitschende Gesang, das melodische Gitarrensolo. Jedes Konzert von QUEEN wurde und wird damit eröffnet. In seinem spärlichen Minimalismus wirkt das Stück wie eine Verhöhnung des Punks. Und natürlich die monumentale wie emotionale Hymne “We Are The Champions” von Freddie Mercury. Clever: Beide Songs wurden damals zusammen als Single veröffentlicht, was sich zur zweitmeistverkauften Single von QUEEN entwickeln sollte. Das zweifache “We” zu Anfang von “News Of The World” begründete den Führungsanspruch von  QUEEN ab Mitte der Siebziger. Und das Album enthält nur starke Songs: von Freddie Mercury das überhitzt sexuelle “Get Down Make Love” und die fast schon jazzige Klaviernummer “My Melancholie Blues”, die Brian May Songs “All Dead, All Dead”, eine sanfte, nicht allzu opulente Pianoballade, und die improvisierte, an LED ZEPPELIN erinnernde Jam-Nummer “Sleeping On The Sidewall”, beide mit seinem Leadgesang. Hier wurde immer offensichtlicher, wie sehr sich die Stimme von Brian der Stimme von Freddie anglich. Auch “It’s Late” stammt von Brian May, hat verschiedene Gitarrenstimmungen und die damals revolutionäre Tapping-Technik. John Deacon steuerte die schöne Powerballade “Spread Your Wings” und das mediterran angehauchte “Who Needs You” mit spanischen Gitarren bei. Roger Taylor lieferte “Sheer Heart Attack”, das Stück sollte ursprünglich auf das gleichnamige Album. Mit seiner rüden Art ist der Song wie eine Art Anspielung an den Punk. Die zweite Nummer von Taylor ist “Fight From The Inside” und zeigt sich ebenfalls recht hart.

Die Neuveröffentlichung im Boxset

Die “News Of The World – 40th Anniversary Edition” im Boxset setzt sich aus mehreren Tonträgern zusammen: Eine Vinylplatte des Albums, ein rein analoger Re-Cut der original LP, gezogen von den ungemasterten Masterbändern, in einer originalgetreuen Hülle. Die erste CD enthält  eine remasterte Version aus dem Jahr 2011 des Originalalbums, welche aber aufgrund des ohnehin schon starken Sounds des Originals nur unwesentlich verbessert wurde. Auf der zweiten CD befindet sich eine alternative Version von “News Of The World” mit bisher unveröffentlichten Studio-Outtakes von jedem Song. Hervorzuheben ist hier insbesondere die ungeschnitte Langversion von “We Are The Champions”, in welcher Freddy zum Schluss ausruft “That’s exactly how it should be”! Auch interessant –  “All Dead, All Dead” wird hier von Mercury anstatt Brian May gesungen! Die dritte CD enthält zuhauf Bonussongs als Live-, BBC- oder Instrumentalversionen. Die ebenso enthaltenen DVD sowie das 60seitige Buch können wir nicht beurteilen, da uns diese nicht vorliegen. Alles in allem QUEEN satt, für Sammler, Fans, Schatzsucher und Liebhaber!

24.11.2017

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29340 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare