Kein Cover

Sicarii - It Was My Dreamworld

Review

Der Stil von Sicarii klingt beim ersten Hören doch etwas seltsam. Offensichtlich haben wir es mit einer Death Metal Combo zu tun, die stark in Richtung Theatre of Tragedy tendiert. Jedenfalls sprechen die Gestaltung des Gesangs (Mann gurgelt, Frau singt) und der Songs (bombastisch, keyboardlastig, aber heftig) ein klare Sprache. Jedoch klingt das Ganze irgendwie punkig. Ist ja eigentlich ein Widerspruch in sich, aber besonders die Schlagzeugarbeit (Hi-Hat meets Uffta-Uffta) und die Art der Arrangements stößt mich immer wieder auf dieses Drei-Akkorde-sind-ein-Lied Ding, das man halt vom Punk her kennt. Weil diese Assoziation sich überhaupt nicht mit dem verträgt, was Sicarii (meiner Auffassungsgabe nach) eigentlich zu vermitteln versuchen, werde ich nicht recht froh mit diesem Tape. Alle Ansätze anderen sind ja eigentlich da. Die Aufnahmequalität ist für ein Demo eigentlich OK. Auch das Zusammenspiel der Musikanten scheint mir doch gar sicher zu sein. Nur warum diese halbgaren Songs, die irgendwo weder Fleisch noch Fisch sind? Aber vielleicht geht das ja nur mir so.

13.12.1998

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28126 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare