The Beautiful Dead - Moonlight And Hollywood

Review

Auch THE BEAUTIFUL DEAD aus der Nähe von Kaiserslautern, die sich 2010 gegründet haben, sind eine Band, die sich das Genre des 80er Jahren-beeinflussten Wave/Rock ausgesucht hat; dabei bezeichnen die vier selbst ihren Stil als “Progressive Wave”. Auf ihrem Debütalbum “Moonlight And Hollywood” gehen sie dabei recht authentisch zu Werke und benutzen u.a. damalige Synthesizer. Dies resultiert in einer mal gitarrenorientierteren, mal elektronischeren und synthielastigeren Mischung, über der eine latente melancholische Stimmung schwebt, was besonders durch den relativ düsteren Gesang ausgelöst wird. Dennoch sind die Songs gleichzeitig auch etwas poppig, düster-poppig sozusagen, und weisen durchaus einige nette Melodien auf wie beispielsweise im Titeltrack “Moonlight And Hollywood” oder im eingängigen “Kosmonaut”. Einflüsse könnten möglicherweise z.B. CLAN OF XYMOX, NEW ORDER oder THE CURE gewesen sein, allerdings kann leider kein derart hohes Niveau gehalten werden.

Das Problem ist nämlich, dass das Ganze etwas zu spannungslos daherkommt; es passiert einfach irgendwie zu wenig, um auf Dauer interessant zu bleiben. Auch der Gesang hat manchmal kleinere Schwachpunkte und beginnt ab und an etwas zu nerven. “Moonlight And Hollywood” weist zwar eingängige Melodien sowie eine düstere Atmosphäre auf und ist ein ambitioniertes Debüt, kann aber aufgrund genannten Problems leider nicht komplett überzeugen.

Shopping

The Beautiful Dead - Moonlight And Hollywoodbei amazon13,99 €
21.04.2012

Shopping

The Beautiful Dead - Moonlight And Hollywoodbei amazon13,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28111 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare