The Inner Me - A New Horizon

Review

Wer aktuellen Power Metal für zu weichgespült hält, der sollte hier auf jeden Fall weiterlesen. Denn “A New Horizon”, das Debütalbum des österreichischen Projekts THE INNER ME, zeigt, wie Power Metal mit ordentlich Dampf klingt.

Schon der eröffnende Titelsong hämmert schnörkellos aus den Boxen. Ohrwurmmelodien treffen auf messerscharfe Riffattacken. Das Ganze klingt wie eine Mischung aus ACCEPT und neueren ANNIHILATOR. Das Organ von Sänger David Stawa erinnert an EDGUYs Tobias Sammet zu seinen besten Zeiten. Seine Gesangsperformance ist über die gesamte Laufzeit überragend. Man höre nur den langen Schrei in “Eraser”! Hier ist ein absoluter Ausnahmesänger am Werk, der wirklich jeden Song veredelt.

Doch ein grandioser Sänger allein reicht bekanntlich nicht für ein tolles Album. Wie steht’s also um das Songmaterial? Um es kurz zu machen: ebenso grandios! “A New Horizon” enthält nicht einen Ausfall. Jeder Song hat ein Alleinstellungsmerkmal, sodass das Album bis zum Schluss spannend bleibt. Sei es der weibliche Gastgesang in “Elephants In The Sky” oder das überragende Gitarrensolo in “Serpent’s Kiss”. Die Gitarrensoli sind ohnehin eine weitere große Stärke des Albums. Virtuos, melodisch und vor allem nie selbstzweckhaft, feuert Gitarrist und Mastermind Reinhard Müller aus allen Rohren. Dass hier alte Hasen am Werk sind, merkt man zu jeder Zeit. Denn auch die Produktion ist extrem druckvoll und professionell.

Nach all der Lobhudelei gibt es leider auch kleine Kritikpunkte. Das programmierte Schlagzeug ist beim genauen Hinhören als ebensolches erkennbar. Die Gesangslinie in der Strophe von “Bestseller” ist etwas chaotisch geraten. Und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, vieles schon mal woanders gehört zu haben. Angesichts des gebotenen Niveaus ist das aber problemlos verschmerzbar.

Power-Metal-Fans aufgehorcht! “A New Horizon” ist das Album, auf das ihr alle gewartet habt. THE INNER ME haben eine bärenstarke Platte abgeliefert, die selbst die meisten Genregrößen alt aussehen lässt. Wer hier nicht zugreift, ist selber schuld.

28.12.2015

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28916 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare