Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Lost Songs

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

"Lost Songs"
CD-Review, 2616 mal gelesen, 18.10.2012 Wertung 08/10
...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Tao Of The Dead

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

"Tao Of The Dead"
CD-Review, 1455 mal gelesen, 15.02.2011 Wertung 08/10
...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - The Century Of Self

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

"The Century Of Self"
CD-Review, 2416 mal gelesen, 13.02.2009 Wertung 07/10

News der Band

11.02.2013

…AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD haben zum Titeltrack ihres aktuellen Albums "Lost Songs" ein Video gedreht, welches wir euch natürlich...

18.10.2012

"...And You Will Know Us By The Trail Of Dead" haben sich trotz ihres verschachtelten Bandnamens lange in der Szene etabliert, und das liegt vor...

25.05.2012

Eigentlich sind sie gerade in Hannover, um ihr neues Album aufzunehmen - das scheint ihnen aber langweilig geworden zu sein und so haben die...

16.11.2010

Mit "Tao Of The Dead" veröffentlichen AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD of Dead am 04. Februar 2011 ihr nunmehr siebtes Studioalbum....

10.02.2009

Unter diesem (Link) findet Ihr ein Live-Video vom Song "Bells Of Creation" der amerikanischen Rocker ...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD.


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Festival Thyme EP

Artikel veröffentlicht am 26.01.2009 | 1663 mal gelesen Nach Jahren unter den Fittichen der Majorlabels verspürten die Herren von ...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD anscheinend ein immenses Freiheitsbedürfnis, denn wie sonst ist es zu erklären, dass deren neuester Output in Form der EP "Festival Thyme" auf einem Indie erscheint?
Von einigen seit Ewigkeit schon als absolute Kulttruppe verehrt, von anderen milde als billige Mischung aus OASIS und PINK FLOYD belächelt, liegt die Wahrheit wahrscheinlich irgendwo in der Mitte.

Die vier Songs auf "Festival Thyme" fallen jedenfalls nicht wirklich aus dem bekannten Rahmen. Große Melodien, gepaart mit eingängigem Pianospiel und 'ner ordentlichen Portion Gitarren versehen. Dass man sich zwischendrin immer wieder leicht an diverse Größen des Britrocks erinnert fühlt (vor allem bei dem manchmal sehr an einen Mr. Gallagher erinnernden Gesang), ist wohl ein Trademark, welches ...TRAIL OF DEAD niemals so ganz loswerden. Insgesamt also ein ordentlicher Appetithappen fürs neue Album, welches im Februar erscheinen wird?

Das ganz sicher. Doch macht es Sinn, eine EP zu veröffentlichen, von deren vier Songs drei (wenn auch in anderer Form) auch auf dem kommenden Album vertreten sein werden? Das muss wohl jeder Fan der Band für sich selbst entscheiden...
Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: