Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Freak Of Nature - Gathering Of Freaks

Freak Of Nature

"Gathering Of Freaks"
CD-Review, 1961 mal gelesen, 01.03.2007 Wertung 10/10

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Dritte Ausgabe am 13.10. in Mülheim news

Shout It Out Loud Fest...

Glam-Fans dürfen sich bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr auf das Shout It Out Loud-Festival...
CD-Review

Freak Of Nature

Artikel veröffentlicht am 01.03.2007 | 2407 mal gelesen

FREAK OF NATURE war nicht nur irgendeine Rockband, sondern ein Garant für hohes Potential und zwei einfach nur geniale Alben. Auf ihrem selbstbetitelten Debüt gibt es feinfühligen Alternative Rock der besten Sorte, von einer Band die Feuer hatte, einer Band, die ein verdammt gutes Händchen besaß für gefühlvolles Songwriting, mitreißende Arrangements und Refrains der Superlative. Leider hat sich die Formation um den Ex-WHITE-LION-Sänger viel zu früh aufgelöst, aber dafür haben sie der Nachwelt ein kleines, jedoch eindrucksvolles Vermächtnis hinterlassen.

Mike Tramp war ohne Frage das Zugpferd bei FREAK OF NATURE, gewährte den anderen Musikern aber genügend Freiraum, um derart hochklassige Musik erst möglich zu machen. An dieser Stelle möchte ich bewusst vermeiden, Vergleiche oder Parallelen zwischen WHITE LION und FREAK OF NATURE zu ziehen, denn die Musik ist nicht nur in den Feinheiten so unterschiedlich, dass es einfach und schlichtweg Unsinn wäre, einen Wettbewerb daraus zu machen, wer nur besser war/ist oder schlechter. Es geht allein darum, dass jenes selbstbetitelte Debüt von FREAK OF NATURE ein absolutes Ausnahmealbum am Rock-Himmel darstellt.

1993 erschienen, als der allgemeine Alternative Rock seine ersten wirklichen kommerziellen Höhepunkte erlebte und ein riesiger Haufen weiterer Bands ebenfalls diesem Stil huldigten und frönten, besaßen FREAK OF NATURE die herausragende Klasse, die nur wenigen anderen vergönnt war. Sie schrieben emotionale Rocksongs mit sehr lesenswerten und zum Teil tiefgründigen Texten, wirkten dabei aber nicht übertrieben pseudoweinerlich, wie es zu der Zeit leider viel zu häufig der Fall war. Auch wenn Melancholie stets eine Rolle in den Liedern von FREAK OF NATURE spielt, findet immer ein ausgewogenes Maß an Ruhe und sogar leicht aggressivem Spiel statt, so dass auf dem Album stets im richtigen Augenblick eine Steigerung, bzw. eine Beruhigung der Musik passiert. Nahezu jedes Lied hat einen super starken Refrain, der schnell zum Mitsingen einlädt und das Rhythmusgefühl im Körper kräftig in Wallungen bringt.

Dass Mike Tramp eine außerordentlich geniale Rockstimme besitzt, dürfte niemand anzweifeln, jedoch ist sie nicht alleine für das Gelingen dieses Albums verantwortlich, denn die absolut hochgradig interessante und mitreißende Musik besitzt einen nahezu gleichwertigen Anteil am durchweg positiven Höreindruck. Die Songs sind durch die Bank weg fantastisch arrangiert und zu keinem Zeitpunkt langweilig oder ausgelutscht. So stellt man sich ein Werk vor, welches in die analen der Musikgeschichte eingeht. Musik und Gesang in Gleichberechtigung. Rock-Musik allerfeinster Couleur!

FREAK OF NATURE und Mike Tramp erhielten leider nie die Anerkennung, die ihnen gebührte, was ich zum einen der damals schwachen Promotion ihres Labels Music For Nations ankreide und was zum anderen auch auf die leider nur recht kurze Existenz der Band zurückzuführen ist. Sehr schade.

Alle, die auf Alternative Rock aus den frühen 90ern stehen: Zieht euch diese Scheibe rein und genießt das einmalige Feeling, das Songs wie zum Beispiel "Turn The Other Way", "Rescue Me", "´92" oder "Where Can I Go" transportieren. "Freak Of Nature" ist ein Alternative-Rock-Album, welches von vorne bis hinten einwandfrei funktioniert und mich vom Anfang bis zum Ende restlos überzeugt; selbst heute noch! Dieses Album zu vergessen, wäre demnach eine ähnliche Schande, wie das Vergessen seiner großen Jugendliebe...


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

blackchest
melden Wertung 09/10 blackchest | 03.09.2008 | 01:00 Uhr

Dem Review ist nichts hinzuzufügen: ein superbes Album einer hochklassigen Band, die leider schon viel zu früh von uns gegangen ist. "Freak Of Nature" findet auch heute noch regelmäßig den Weg in meinen CD-Player. Klass...