Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Teaser-Trailer zum kommenden 3D-Film veröffentlicht news

Wacken Open Air

Am 24. Juli 2014 startet "Wacken 3D" in den deutschen Kinos - unter anderem mit Auftritten von...
Offizieller Trailer der Veranstaltung mit Uriah Heep online news

Heroes Of Rock

Die britischen Hardrock-Urväter URIAH HEEP werden Euch am 23.03.2013 im Theater am Tanzbrunnen...
CD-Review

Desperados On The Run

Artikel veröffentlicht am 03.09.2012 | 1442 mal gelesen

Klaus SCHUBERT ist eine lebende Legende in Österreich und zählt mit zu den schillerndsten und wichtigsten Figuren der alpenländischen Rockszene. Egal ob mit NO BROS, unter seinem Familiennamen, oder zuletzt mit der TITTY TWISTER BAND sowie den BLUES bzw. ROCK BUNNIES, wenn Klaus Schubert Musik macht, ist handgemachter, feiner Rock garantiert, der - logischerweise - von seinem Gitarrenspiel geprägt ist.

Im Laufe der Jahre – und Leute, wir sprechen hier von einem Zeitraum, der knapp 40 Jahre umfasst, denn die Grundsteine für NO BROS, die in den 80er Jahren als DAS österreichische Aushängeschild der Szene galten und es im In- und Ausland auf unzählige Gigs (u.a. zusammen mit Helden wie DEEP PURLE, MOTÖRHEAD, GIRLSCHOOL und URIAH HEEP) brachten, wurden 1974 (als TARGET) gelegt – haben sich da auch jede Menge an Instrumental-Kompositionen angehäuft, die auf vorliegender Compilation in remasterter Form enthalten sind.

Zwar ist der Großteil des Materials aus der SCHUBERT-Ära und von daher auch der eigentliche Zeitraum, der repräsentiert wird nicht ganz so groß, doch auf Grund der zeitlosen Klänge, die der Tiroler seit Anbeginn seiner Laufbahn kredenzt, sind Jahreszahlen diesbezüglich ohnehin nur von geringer Relevanz.

Wohl auf Grund seiner persönlichen Einflüsse, hat sich Klaus bis dato jedoch noch nie als "Frickel-König" präsentiert, sondern agierte immerzu songdienlich und hat obendrein seinen Begleitmusiken den benötigten Freiraum überlassen. Von daher ist auch "Desperados On The Run" keineswegs eine "Selbstdarstellung", als vielmehr ein Überblick über die Bandbreite des Schaffens von Klaus SCHUBERT und diese reicht nun mal von klassisch inspiriert über knackig-rockig bis hin zu tief im Blues verwurzelt.

Daher lässt uns dieses Album auch ausschließlich Songs vernehmen, die Klaus als begnadeten Komponisten, Arrangeur und Musiker erweisen, was jedoch selbstverständlich auch immerzu auf jene Tracks zutrifft, in denen Klaus mit einem Sänger zusammenarbeitet. Beispiele dafür gibt es im Bonus-Teil des Albums zu vernehmen, wo sich der langjährige SCHUBERT-Sänger Lem Enzinger (der von U 8, einer weiteren nachhaltig für die österreichische Rockmusik essentiellen Band stammte, aus deren Vermächtnis in späterer Folge auch international bekannte Formationen wie ST(I)YGMA(TA) (IV) und aktuell CRIMSON CULT hervorgegangen sind) die Ehre gibt.

Eine wirklich gelungene Werkschau, die für Fans unabdingbar ist und für Neueinsteiger einen guten Überblick bietet.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: