Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
CD-Review

Making Friends With Monsters

Artikel veröffentlicht am 15.12.2011 | 1522 mal gelesen

Wie schon am Cover deutlich zu erkennen ist, pflegt diese Truppe eine Vorliebe für Horror-Filme im alten Stil. Seit knapp zehn Jahren schon ist das Quintett mit Frontdame "Miss Ellie" aktiv und hat in dieser Zeit offenbar auch schon jede Menge an Gigs absolvieren können. Nach drei EPs und einer Single kredenzt der Fünfer, bei dem dem geneigten Konsumenten auffällt, dass die Frontdame offensichtlich auch das Model für das Cover mimte, nun auch ein Langeisen. Dieses lässt - ganz im Gegensatz zu den Texten - an Filme denken, in denen es vornehmlich auf die richtige "Fußtechnik" ankommt, denn "Making Friends With Monsters" tritt mitunter recht heftig in den Arsch!

Doch leider schafft es die aus dem finnischen Turku stammende Band nicht über die gesamte Spielzeit, zu beeindrucken. Nur wenn sie ihrer überaus "schwedischen" Schlagseite freien Hand gewähren, gehen es die Jungs an den Instrumenten wie auch ihr weiblicher Wirbelwind am Mikro mit Vollgas an und lassen dabei rein musikalisch an Referenzen wie die BACKYARD BABIES, THE HELLACOPTERS oder auch TURBONEGRO denken, doch darüber hinaus haben die Finnen auch jede Menge eher unspektakuläre Passagen anzubieten, in denen man zwar die Inspirationen aus dem Punk / Horror-Punk-Genre erkennen kann, die jedoch nicht mit der dafür nötigen Rohheit intoniert werden.

Dadurch büßt "Making Friends With Monsters" nicht nur einigermaßen von seiner eingangs kurzweiligen Unterhaltung ein, gegen Ende hin kann es sogar vorkommen, dass man sich an den vorherigen Song erinnert fühlt (oder wars doch der eins davor, oder....). Hier wäre meiner Meinung nach wohl eine weitere EP ausreichend gewesen, auch wenn die PSYCHOSTARS für Fans von Formationen wie CALABRESE oder THE METEORS mehr als nur interessant sein dürften.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: