Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Status Quo - The Frantic Four Reunion 2013

Status Quo

"The Frantic Four Reunion 2013"
DVD-Review, 1602 mal gelesen, 15.10.2013
Status Quo - Bula Quo!

Status Quo

"Bula Quo!"
CD-Review, 2351 mal gelesen, 14.06.2013 Wertung 07/10
Status Quo - In Search Of The Fourth Chord

Status Quo

"In Search Of The Fourth Chord"
CD-Review, 6368 mal gelesen, 11.09.2007 Wertung 08/10
Status Quo - Just doin it!   Live!

Status Quo

"Just doin it! Live!"
DVD-Review, 3536 mal gelesen, 28.01.2007 Wertung 08/10

News der Band

23.08.2010

München – Hits wie “Whatever You Want” machten ihn mit STATUS QUO berühmt, nun lässt Sänger und Rock-Ikone Francis Rossi die...


Live-Reviews der Band
Status Quo + Torfrock: 2 Legenden - 1 Konzert
1705 mal gelesen, 23.10.2014

Metal.de auf Facebook
DVD-Review

Hello Quo

Artikel veröffentlicht am 15.02.2013 | 789 mal gelesen

Diese Band-Dokumentation belegt aus musikalischer Hinsicht vor Allem den Werdegang der britsichen Herren von einer recht harten Blues Rock-Band zu einem die Charts dominierenden Disco-Boogie-Rock-Act in den 70er Jahren. Wer sich die TV-Performance von "Rockin' All Over The World" ansieht und sich zahllose Stunden in den Festzelten und Tanzsälen der Nation erinnert, der weiß, dass STATUS QUO auch eine großen Antieil an der Kommerzialisierung der Rockmusik haben.

Der Film selbst fasst die beinahe 50-jährige Historie der Band chronologisch zusammen und legt seinen Schwerpunkt dabei auf die Hochphase in den 70ern. Dass Emotionen dabei nicht zu kurz kommen, liegt vor Allem am sympathischen Auftreten der Bandmitglieder, die in Interviews zu Wort kommen und denen der Rückblick auf ihr Lebenswert sichtlich Spaß zu machen scheint. Die Wiedervereinigung des erfolgreichsten Line-Ups spielt ein bisschen mit der Empfindsamkeit des Zuhörers und drückt mit seiner Wiedersehensfreude ein wenig auf die Tränendrüse. Muss man drauf stehen, tut aber nicht sonderlich weh und ist vor Allem durchweg ehrlich. Der menschliche Aspekt ist der zentrale Punkt dieser Doku, fernab von simpler Faktenaufzählerei.

"Hello Quo" lässt bei den Songeinspielungen auch keine Wünsche bezüglich des Sounds offen und ist damit sehenswert, für Fans der Band, für Freunde der Siebziger, ansonsten aber auch für alle, die sich Musikgeschichte gerne im kompakten Unterhaltungsformat nahe bringen lassen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: