Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Virgin Steele - Invictus (Re-Release)

Virgin Steele

"Invictus (Re-Release)"
CD-Review, 1163 mal gelesen, 23.07.2014 Wertung 09/10
Virgin Steele - The Marriage Of Heaven And Hell (Re-Release)

Virgin Steele

"The Marriage Of Heaven And Hell (Re-Release)"
CD-Review, 1135 mal gelesen, 18.07.2014 Wertung 09/10
Virgin Steele - The Black Light Bacchanalia

Virgin Steele

"The Black Light Bacchanalia"
CD-Review, 2590 mal gelesen, 16.10.2010 Wertung 07/10
Virgin Steele - Guardians Of The Flame

Virgin Steele

"Guardians Of The Flame"
CD-Review, 3790 mal gelesen, 16.11.2002 Wertung 07/10
Virgin Steele - Same

Virgin Steele

"Same"
CD-Review, 2918 mal gelesen, 07.11.2002 Wertung 07/10

Interviews der Band
Virgin Steele
Virgin Steele
1930 mal gelesen, 19.10.2010

News der Band

10.08.2010

Die US-Amerikaner von VIRGIN STEELE werden am 22. Oktober ihr neues Album "The Black Light Bacchanalia" über SPV/Steamhammer veröffentlichen. Die...

27.05.2010

Die New Yorker Band VIRGIN STEELE (Link) hat einen weltweit geltenden Deal bei SPV Steamhammer unterschrieben. Er umfasst sowohl das neue...

29.11.2007

VIRGIN STEELE haben einen Vertrag mit Dockyard1 unterzeichnen. Diese werden am ersten Februar die Alben "Noble Savage" und "Age of Consent"...

29.05.2006

VIRGIN STEELE werden ihr neues Album voraussichtlich im September veröffentlichen. Die Aufnahmen sind durch, ebenso wird ein Ende der...

16.05.2006

Zum 25jährigen Bandjubiläum erscheint im September mit "Visions of Eden" das zwölfte Album von VIRGIN STEELE. Hier der Kommentar...


Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
CD-Review

Life Among The Ruins

Artikel veröffentlicht am 01.07.2012 | 1345 mal gelesen

Nachdem die damalige Plattenfirma VIRGIN STEELEs 1987 ihre Pforten schloss und Bassist Joe O'Reilly die Band verließ, stand die Zukunft der Amis unter keinem guten Stern. Nach langwierigen Rechtsstreitigkeiten und nachdem mit Rob De Martino schließlich Ersatz für O'Reilly gefunden hatte, erblickte im Jahre 1993 jedoch endlich “Life Amogst Ruins” das Licht der Welt. Doch viele Freunde machten sich VIRGIN STEELE mit diesem Werk nicht. Verrat an sich selbst, ihrem eigenen Stil und ihren Fans zum Zwecke des kommerziellen Erfolgs wurde den Amis vorgeworfen, als es statt straightem, knackigem Heavy Metal  auf einmal radiotauglichen Stadion Rock der Marke WHITESNAKE und Co. zu hören gab.

Doch auch wenn diese Vorwürfe wohl nicht ganz haltlos waren, so übersahen die meisten Kritiker doch eines. Und zwar, dass “Life Among The Ruins” schlichtweg ein verdammt gutes Album ist! Ein Album, voll mit großartigen Rock-Songs, die dem vormaligen Image der Band vielleicht nicht mehr entsprachen, die aber, betrachtet man sie einmal unabhängig vom Schaffen der Band zuvor, mit genialen Melodien und jeder Menge Gefühl ausgestattet sind, die sowohl mitreißen als auch berühren und die zudem absolut zeitlos sind. Auch ist “Life Among The Ruins” für ein Album dieses Stils beeindruckend abwechslungsreich und enthält so sowohl schmissige Metal-lastige Songs (“Sex Religion Machine”, “Too Hot To Handle”, “Love's Gun”), bluesige Titel (“Snakeskin Voodoo Man”) als auch einige Balladen, die überraschend gut zu VIRGIN STEELE passen, so z.B. das großartige “Never Believed In Good-Bye”.

SPV/Steamhammer veröffentlichen nun eine Neuauflage des Albums im schicken Doppel-CD-Digipak. Enthalten sind ganze 25 Bonus-Tracks (darunter Rehearsal- und Live-Versionen sowie unveröffentlichte Songs), die mir allerdings leider nicht zur Rezension vorliegen. Hier bekommt man also auf jeden Fall so einiges fürs Geld, weshalb ich nur zum Zuschlagen raten kann, wenn man das Original noch nicht sein Eigen nennt.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: