Die besten Alben des Jahres 2017
Platz 40-21

Special

Platz 35

Body Count - Bloodlust

BODY COUNT – Bloodlust

“Wenn nicht mit Rap, dann mit der Pumpgun” – oder wie war das? Wenn Ice-T von der Hood erzählt, dann hört man ihm zu. Was bei anderen als Ghettokitsch abgetan würde, funkt hier ob seiner fast körperlich fühlbaren Realness selbst beim wohlbehütetsten deutschen Vorstadt-G. Zwischendrin überrascht der MC mit pointierten Gesellschaftsanalysen, die Donald Trumps Amerika die orangefarbene Maske vom Gesicht reißen. Zusammen mit der On-point-Instrumental-Arbeit der BODY COUNT-Hintermannschaft ist “Bloodlust” schlicht und einfach nicht weniger als das Crossover-Album des Jahres.

Wertungsdurchschnitt: 7,5

Anzahl Wertungen: 12

Seiten in diesem Artikel

1234567891011121314151617181920
29.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29456 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Grave Pleasures, Deserted Fear, Goatwhore, DOOL, Body Count, Cannibal Corpse, Mastodon, August Burns Red, Portrait, Venenum, Avatarium, Paradise Lost, Horisont, Implore, Night Demon und Unleash The Archers auf Tour

Kommentare