Die besten Alben des Jahres 2017
Platz 80 - 61

Special

Platz 70

Hier befindet sich das Cover von DEAD LORDs "In Ignorance We Trust".

DEAD LORD – In Ignorance We Trust

DEAD LORD gehen weiter wachen Auges durchs Leben. Sex und Drugs sind nur Zulieferer ihres Rock’n’Roll, nicht dessen Kern. Satan, Micky Maus, Morgenlatte, Odin und irgendein Warrior’s Code ohnehin nicht. Dazu servieren sie auch auf “In Ignorance We Trust” ein exzellent komponiertes Collier funkelnder Rocksongs. Hauptbezugspunkte sind wie gehabt die Siebziger und frühen Achtziger: UFO (ohne Schlüpferstürmer-Attitüde und übertriebene Hektik), WISHBONE ASH (mit Power und ohne Experimente) und natürlich THIN LIZZY (mit Recht).

Wertungsdurchschnitt: 6,75

Anzahl Wertungen: 8

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415161718192021
27.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29470 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Warbringer, Steven Wilson, Emmure, Russkaja, Iced Earth, Electric Wizard, Dragonforce, FJØRT, Annihilator, Dead Lord, Die Apokalyptischen Reiter, Steel Panther, Carach Angren, Morbid Angel, Pyogenesis, Cranial, Currents, Thy Art Is Murder, Eluveitie, The Black Dahlia Murder, Overkill und Disbelief auf Tour

Kommentare