Die besten Alben des Jahres 2017
Platz 80 - 61

Special

Platz 69

DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Der Rote Reiter

Nach “Tief.Tiefer” ging es für DIE APOKALYPTISCHEN REITER erst einmal in eine kreative Pause. Und diese Zeit hat nach dem umstrittenen Vorgänger in jedem Fall gut getan: “Der Rote Reiter” fühlt sich an wie ein Comeback, das die Stärken der Band vereint und neben eingängigen Refrains auch wieder krachenden Metal bietet.

STEEL PANTHER – Lower The Bar

“Heute sinkt für Sie: das Niveau.” Der Spruch zieht bei STEEL PANTHER eigentlich immer. Mit “Lower The Bar” laden die promiskuitiven Hair Metaller zudem zu einer Reihe weiterer Wortspiele dieser Art ein. Hier ist noch eins: STEEL PANTHER haben das Niveau noch weiter gesenkt und tanzen nackt mit der Keule in der Hand den Limbo drunter durch. Und es ist mit kleineren Abstrichen auch genau die Gaudi, die man von ihnen erwarten würde.

Wertungsdurchschnitt: 6,75
Anzahl Wertungen: 12

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415161718192021
27.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29460 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Warbringer, Steven Wilson, Emmure, Russkaja, Iced Earth, Electric Wizard, Dragonforce, FJØRT, Annihilator, Dead Lord, Die Apokalyptischen Reiter, Steel Panther, Carach Angren, Morbid Angel, Pyogenesis, Cranial, Currents, Thy Art Is Murder, Eluveitie, The Black Dahlia Murder, Overkill und Disbelief auf Tour

Kommentare