Jahrespoll 2012
Rückblick der Redaktion auf 2012

Special

Falk Wehmeier

Album-Highlights:

HYPNO5E – Acid Mist Tomorrow
MOTHLITE – Dark Age
YUREI – Night Vision
(stilistisch ein wenig abseits und auch schon 2011 erschienen: K.I.Z. – Urlaub fürs Gehirn)

Album-Enttäuschungen:

TIRIN KÔR / DECHRISTIANISIERUNG EUROPAS – Agitator (Split)
REPUBLIC OF DREAMS – Republic Of Dreams
SEELENSCHNITT – Einblick in die Innenwelten
SILENT LEGES INTER ARMA – Silent Leges Inter Arma

Beste Songs:

HYPNO5E – Story Of The Eye
MOTHLITE – Wounded Lions
YUREI – Dali By Night

Meistgehörte Klassiker:

Ich befürchte, dass ich mir im letzten Jahr nicht einen einzigen Klassiker angehört habe…

Beste Newcomer:

Ist zwar ein Label, aber trotzdem: Adversum Records

Bestes Konzert:

Ich kann mich nicht erinnern, auf einem Konzert gewesen zu sein…

Enttäuschendstes Konzert:

…das ist ziemlich enttäuschend.

Beste Filme:

The Dark Knight Rises war schon ziemlich groß.

Enttäuschendster Film:

Ähm…nö. Gab’s nicht.

Spruch des Jahres:

Das wärmste Jäckchen ist das Cognac-chen.

Das Jahr 2012 war…

…ziemlich arm an Konzerten und Klassikern, wie ich gerade feststellen musste. Ansonsten aber in vielerlei Hinsicht sehr schön.

Hoffnungen für 2013:

Ach, es kann ruhig noch ein Weilchen so weitergehen…

Seiten in diesem Artikel

12345678910111213141516171819202122
31.12.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27722 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Jahrespoll 2012 - Rückblick der Redaktion auf 2012

  1. alterNölsack sagt:

    Sauber! ^^

  2. CallHimNames sagt:

    @Christoph Meul, eine schöne Liste, aber hörst du wirklich Bands die mal bei No Colours Records waren – DEM deutschen NSBM-Label (The Flight Of Sleipnir)? Das weißt du wahrscheinlich selbst, aber nach diesem Jahr immerhin bedenklich. Ansonsten: Danke für die guten Listen, war einiges neues und mich bereicherndes dabei.

  3. Bastian sagt:

    Dimmu Borgir waren auch mal bei No Colours…

Sag Deine Meinung!