Skyclad
im großen Noise-Records-Ära-Check

Special

Das Verhältnis von Noise Records und SKYCLAD war nicht immer einfach, sodass das Projekt Wiederveröffentlichung bislang scheiterte. Label-Gründer Karl-Ulrich Walterbach berichtete im letzten Jahr:

CELTIC FROST, RUNNING WILD, HELLOWEEN, KREATOR z. B. haben sich da stark involviert, aber SKYCLADs Martin Walkyier […] überhaupt nicht. [Die] Antihaltung mir gegenüber ist wohl immer noch stark.

Fakt ist jedenfalls, dass die fünf Skyclad-Alben der Noise-Ära, angefangen vom Debüt “The Wayward Sons Of Mother Earth” (1991) bis zu “The Silent Whales Of Lunar Sea” (1995) als sehr schicke Digi-CDs oder als farbiges Vinyl am 27. Oktober wiederveröffentlicht wurden. Was sich geändert hat? Wir werden beizeiten nachfragen!

Die Ausstattung kann man getrost als guten Standard bezeichnen. Umfangreiche Liner-Notes, Bonus-Tracks und eine durchgehend schicke Optik wissen zu überzeugen. Grund genug für unsere Redaktion, einen Trip in die Vergangenheit mit SKYCLAD zu wagen.

Skyclad - Rerelease - 2017

Macht auch auf Vinyl eine gute Figur – SKYLCLAD im Rerelease

Galerie mit 12 Bildern: Skyclad - Ragnarök 2012

Seiten in diesem Artikel

123456
03.12.2017

- Hat man mich verstanden? - Dionysos gegen den Gekreuzigten...

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29340 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

5 Kommentare zu Skyclad - im großen Noise-Records-Ära-Check

  1. metalfreak sagt:

    Prince of the poverty line und a burnt offering for the one idol sind zeitlose Klassiker. Leider sind Skyclad ohne Martin Walkyier nur mehr die Hälfte wert , denn diese einzigartigen Lyrics sowie dieser einzigartige Sprechgesang sind nicht zu kompensieren fuer eine Band die zu viel mehr berufen war.

  2. SaGi sagt:

    … und doch begann der Abstieg in die Belanglosigkeit ’97 noch mit Walkyier!
    Zudem muss man sagen, dass sie heutzutage wesentlich mehr Leute vor die Bühne ziehen als Anfang der 90er.

  3. hypnos sagt:

    Walkyier kann eben auch nichts dafür wenn die Songs ab 1997 zunehmend uninteressanter wurden.
    Und ja…Skyclad ohne Walkyier sind wie ein Döner ohne Fleisch…
    Btw. im Bezug auf den hiesigen Check…ich hielt ‘Jonah’s Ark’ und ‘Prince Of The Poverty Line’ stets für einen Ticken überbewertet während das grandiose ‘Silent Whales…’ immer irgendwie zu wenig Beachtung fand. Wobei man sagen muß dass alle 5 hier genannten Scheiben sehr gut sind. Später kam ja noch das Überalbum ‘Irrational Anthems’. Kaum eine Band kann eine solche Strähne von 6 Klassikern hintereinander vorweisen!

  4. metalfreak sagt:

    Keine Ahnung wieso Folkemon schlecht sein soll, auf kaum einer anderen Scheibe haben Skyclad so Speed und Power ,herrliche Scheibe.

  5. metalfreak sagt:

    Das sind alles Superalben , auch wenn ich Jonahs Ark am wenigsten mag.