Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Video zu news

Channel Zero

Vor kurzem ist mit "Kill All Kings" das neue Album der belgischen Groove/Thrash Metaller CHANNEL...
CD-Review

Unleash My Soul

Artikel veröffentlicht am 25.12.2012 | 1052 mal gelesen

Schon das mächtig reißende Eröffnungsriff macht ziemlich klar, wohin die Reise auf "Unleash My Soul“ gehen wird und man wird auch nach den knapp mehr als 25 Minuten Spielzeit keineswegs enttäuscht sein, denn BROKEN EDGE bestreiten ihren Weg mit Konsequenz und Nachdruck. Mehr noch, man muss diesen Franzosen attestieren, ihre Sache gut zu machen, auch wenn es ebenso von Beginn an auf der Hand liegt, dass sie sich ganz offensichtlich an den Thrash Heldentaten der frühen 90er Jahre orientieren.

Doch das steht ihnen durchaus zu, denn sie tun das nicht erst seit gestern, sondern sind quasi "Zeitgenossen". Überraschend ist für mich daher weniger, dass BROKEN EDGE schon seit mehr als 20 Jahren in der Szene aktiv sind, als viel mehr, dass sie nahezu unbemerkt außerhalb der Heimat existiert haben. Ich hab' ehrlich überhaupt keine Idee, wie ihnen das "gelungen“ ist. Mit „Unleash My Soul“ kredenzt die Truppe nun also ihr bereits viertes Langeisen, wobei diese zusammen mit den zusätzlich aufgelegten vier EPs eine wahrhaftig bemerkenswerte Diskographie ergeben.

Zwar weiß ich auch nicht wirklich, wie sich die Franzosen in ihrer Frühzeit angehört haben, ich kann mir aber gut vorstellen, dass diese Band ihren "Stiefel“ tatsächlich schon seit den Anfängen konsequent durchzieht. Beim Hören von "Unleash My Soul" lässt sich nämlich Ambition nicht nur einfach bemerken, man kann mit gutem Gewissen sagen, dass einem hier das Herzblut regelrecht aus den Boxen entgegen blubbert und wir es mit "Überzeugungs-Thrashern“ zu tun haben.

Ich persönlich drücke dieser Band jedenfalls alle zur Verfügung stehenden Daumen, dass es ihnen von nun an diesbezüglich besser ergeht und man ihren herb-frischen, ungemein druckvoll intonierten Groove-Thrash, der von PANTERA ebenso inspiriertet wirkt, wie von SEPULTURA und MACHINE HEAD, dazu aber auch CHANNEL ZERO zur "Stigamtized“-Phase und ihre unvergessenen Landsleute MASSACRA in Erinnerung ruft, nun auch hierzulande endlich wahrnimmt und entsprechend zu würdigen weiß.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: