Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Exodus - Blood In, Blood Out

Exodus

"Blood In, Blood Out"
CD-Review, 4766 mal gelesen, 04.10.2014 Wertung 10/10
Exodus - Shovel Headed Tour Machine

Exodus

"Shovel Headed Tour Machine"
DVD-Review, 4790 mal gelesen, 14.01.2010 Wertung 09/10
Exodus - Let There Be Blood

Exodus

"Let There Be Blood"
CD-Review, 5302 mal gelesen, 26.10.2008
Exodus - The Atrocity Exhibition (Exhibit A)

Exodus

"The Atrocity Exhibition (Exhibit A)"
CD-Review, 7936 mal gelesen, 24.10.2007 Wertung 08/10
Exodus - Shovel Headed Kill Machine

Exodus

"Shovel Headed Kill Machine"
CD-Review, 6301 mal gelesen, 19.11.2005 Wertung 08/10

Interviews der Band
Exodus
Exodus
2197 mal gelesen, 23.04.2010
Exodus
Exodus
3887 mal gelesen, 09.02.2004

News der Band

28.10.2014

Die Bay Area Thrasher EXODUS haben das offizielle Video zum Titeltrack ihres aktuellen Albums "Blood In, Blood Out", das unter der Leitung von...

17.09.2014

Zum anstehenden neuen Album "Blood In, Blood Out", welches  am 10. Oktober 2014 via Nuclear Blast erscheinen wird, haben EXODUS einen zweiten...

01.08.2014

Die kalifornischen Thrash-Metaller von EXODUS haben das Cover-Bild für ihr kommendes Album "Blood In, Blood Out" veröffentlicht. Das Bild stammt,...

25.07.2014

METALLICA-Gitarrist Kirk Hammett wird auf der neuen EXODUS-Platte "Blood In, Blood Out" zu hören sein! Hammett, der zu den Gründungsmitgliedern der...

08.06.2014

  EXODUS Promo-Foto von 2010   Was für ein Paukenschlag! EXODUS haben Sänger Rob Dukes gefeuert, mit welchem sie in den letzten 9 Jahren vier...


Live-Reviews der Band
Thrashfest 2010
7326 mal gelesen, 23.11.2014
The Haunted
5927 mal gelesen, 23.11.2014
X-Mass 2005
3624 mal gelesen, 23.11.2014
The Bonded By Metal Over Europe Tour
4238 mal gelesen, 23.11.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Exhibit B: The Human Condition

Artikel veröffentlicht am 23.04.2010 | 5871 mal gelesen

Meine Fresse, ich glaub es geht schon wieder los. Ja, in der Tat. Kaum liegt der neue EXODUS-Silberling "Exhibit B: The Human Condition" im Player, schon fängt die Rübe langsam an zu kreisen. So etwas schafft nicht jede Band, soviel ist sicher. "The Ballad Of Leonard And Charles", so der Titel des mächtigen Openers, hätte eher mit den Worten Massaker und Verwüstung betitelt werden sollen. Klar, das Teil beginnt ziemlich ruhig, aber nach spätestens zwei Minuten bricht die Riff-Hölle über einem zusammen und es gibt kein Entkommen mehr. Zu beachten ist auch, dass sich die Jungs um Gary Holt und Rob Dukes wieder auf Stücke konzentriert haben, die sich im Schnitt mit einer Länge von sechs Minuten bewegen.

Nachdem man sich ziemlich aus der Puste hat bringen lassen, prescht auch schon die nächste Granate aus den Lautsprechern. "Beyond The Pale" bläst einem den Schmalz aus den Ohren, "Hammer And Life" lebt von seiner coolen Struktur und einem genial klingenden Rob Dukes. Weiter geht’s mit Nummern wie "Class Dismissed (A Hate Primer)", "Downfall" (live garantiert auch eine Macht), "Burn, Hollywood, Burn" (geiler Titel, geiles Stück), "Democide" oder "Good Riddance". Dabei fällt es zunehmend schwerer, einen Favoriten für sich herauszupicken. Denn, im Gegensatz zu früheren Veröffentlichungen der Amis, gibt es nicht nur ein paar Granaten, vielmehr bilden alle zwölf Stücke einen charmanten Kessel Buntes. Und trotz der leichten Überlange bei den Songs, kommt man zu keiner Sekunde auf den Gedanken, die Skip-Taste zu betätigen. Im Gegenteil, die knapp 75 Minuten sind dermaßen schnell um, dass einem schwindelig werden könnte.

Selbstverständlich, wie bereits im Aufmacher erwähnt, lebt das Album überwiegend von den fiesen und aggressiven Riffs des Duos Holt/Altus, während sich Rob Dukes mit seiner brachialen Stimme durch die alte Schule brüllt. Ach ja, EXODUS haben mittlerweile einen sehr guten Weg gefunden, wie man die alte Schule mit einem frischen, wuchtigen und fetten Sound kombiniert, was gerade junge Bands dieser Breitengrade nicht immer in den Griff bekommen. Hinsichtlich des Sounds ist "Exhibit B: The Human Condition" ebenfalls über alles erhaben. Kein Wunder, so konnte man erneut Andy Sneap (u.a. NEVERMORE, TESTAMENT, KREATOR, MACHINE HEAD) für sich gewinnen, der dem Teil mal wieder eine mehr als überzeugende Klanghülle verpasst hat.

Tja, so wird jedem empfohlen, sich von dem Album selbst ein Bild zu machen. Wer die letzten Scheiben mit Rob Dukes mochte, der wird von "Exhibit B: The Human Condition" ebenfalls begeistert sein. Aber Achtung: Das Teil wird nicht bei den ersten Läufen zünden, es braucht ein paar Anläufe, bis sich das volle Aroma entfaltet.


Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 08/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

blooddawn
melden Wertung 09/10 blooddawn | 07.11.2011 | 11:08 Uhr

Killer! Ich liebe dieses Album, ich glaube ich habe im letzten halben Jahr kaum eine CD aus meinem Regal so oft in die Anlage geschmissen wie Exhibit B: the human condition. Es ballert und grooved sich durch die, zumindest bei der extendet version,...  

Sickman
melden Wertung 07/10 Sickman | 13.07.2012 | 20:29 Uhr

Etwas saftiger als der erste Teil aber mir fehlt auch hier der letzte Funkern um das Feuer zu entfachen. Die beiden Bruderaöben von EXODUS beweisen einmal mehr, dass ein steriler, neumodischer Sound viel übertüncht und oftmals das nötige Maß an...