Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Suicidal Angels - Divide And Conquer

Suicidal Angels

"Divide And Conquer"
CD-Review, 3055 mal gelesen, 02.12.2013 Wertung 06/10
Suicidal Angels - Eternal Domination

Suicidal Angels

"Eternal Domination "
CD-Review, 1367 mal gelesen, 06.01.2013
Suicidal Angels - Bloodbath

Suicidal Angels

"Bloodbath"
CD-Review, 2789 mal gelesen, 11.01.2012 Wertung 08/10
Suicidal Angels - Dead Again

Suicidal Angels

"Dead Again"
CD-Review, 4553 mal gelesen, 05.11.2010 Wertung 08/10
Suicidal Angels - Eternal Damnation

Suicidal Angels

"Eternal Damnation"
CD-Review, 3807 mal gelesen, 08.08.2007 Wertung 06/10

Interviews der Band
Suicidal Angels
Minimum: 100 % - Interview mit Nick Melissourgos
1141 mal gelesen, 26.12.2012
Suicidal Angels
Interview mit Nick Melissourgos
3429 mal gelesen, 21.01.2012
Suicidal Angels
Suicidal Angels
2243 mal gelesen, 16.11.2009

News der Band

13.09.2013

Die griechischen Thrasher SUICIDAL ANGELS kommen im Januar auf Headliner-Tour, Unterstützung bekommen sie dabei von den Supports FUELED BY FIRE,...

15.04.2013

SUICIDAL ANGELS – Geben Titel und Details ihres kommenden Albums bekannt! Die Thrasher SUICIDAL ANGELS werden ihren fünften Longplayer den Titel...

05.12.2012

Nachdem im Oktober Gitarrist Panos Spanos bei den Hellenen-Thrashern die Segel gestrichen hatte, begrüßt die Band jetzt ihren neuen Gitarristen...

23.10.2012

Bei den griechischen Old School Thrashern SUICIDAL ANGELS ist Gitarrist Panos Spanos ausgestiegen, um sich seiner Familie zu widmen, wie es auf...

10.05.2011

Die griechischen Old-School-Thrasher SUICIDAL ANGELS haben zu "Final Dawn" einen Videoclip veröffentlicht. Der Song stammt vom dritten Album der...


Live-Reviews der Band
Thrashfest 2010
7026 mal gelesen, 02.09.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Sanctify The Darkness

Artikel veröffentlicht am 16.11.2009 | 3917 mal gelesen

So langsam nehmen Bands, die dem Old-School-Thrash-Metal Tribut zollen mehr und mehr Platz in der Szene ein. Waren es in der letzten Vergangenheit hauptsächlich Bands aus den Staaten und Deutschland, schlagen nun auch die Griechen in die gleiche Kerbe.

SUICIDAL ANGELS haben bereits zwei EPs und ein Full-Length-Album auf den Markt geschmissen, mit ihrem neuen Album "Sanctify The Darkness" können die vier Mannen sogar mit dem Riesen Nuclear Blast im Rücken agieren. Wenn das mal nicht viel versprechend ist. Und bereits mit den ersten Tönen von "Bloodthirsty" kann man nur zu gut erkennen, wie der Hase läuft. Das Album wurde ja bereits im Vorfeld von höchster Stelle (u.a. Mille von KREATOR) gelobt und u.a. mit alten SEPULTURA verglichen. Nun, diesen Vergleich wird der Hörer in musikalischer Form nicht unbedingt wieder finden. Vielmehr zocken SUICIDAL ANGELS eher in der Manier alter EXODUS, ONSLAUGHT, DESTRUCTION und Co.

Man muss allerdings sagen, dass die Griechen ohne Rücksicht auf Verluste drauflos dreschen und die 11 Songs der Scheibe in einem Affenzahn runterzocken. Seien es Nummern wie "Atheist", "Inquisition", "Beyond The Laws Of Church" oder "Child Molester", langsame Stücke sucht man vergebens, wobei man sich fragen muss, ob man diese überhaupt hören möchte. Der Sound auf "Sanctify The Darkness" kann mit Werken von FUELED BY FIRE, CRUCIFIED MORTALS und anderen Truppen des Kalibers verglichen werden. Relativ klarer Studiosound ohne größere Rotzausflüge, jedoch mit ordentlich Schmackes und Power.

"Sanctify The Darkness" ist zwar kein Meisterwerk, allerdings ein Album, das jeder Thrash-Metal-Fan beachten sollte. Seinen Vorgänger "Eternal Domination" steckt es locker in die Tasche. Fans der genannten Combos sollten das Teil eh ruhig mal anchecken.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: