Stahlhammer - Feind Hört Mit

Review

Kategorien wie Death Metal oder Black Metal machen es sowohl dem Rezensenten als auch dem Hörer leicht, Musik Bereichen zuzuordnen, ohne daß die Musik durch die Kategorie bewertet wird. Aber neue Musik braucht neue Kategorien und so freut es den Rezensenten, daß sich besonders ein Bereich per Definition in den musikalischen Abgrund wagt und generell schlechte Musik beschreibt. Was Promo-Infos geschickt als „Stakkato-Riffs, tanzbare Grooves und aggressiver Gesang“ oder „Groove-Core“ umschreiben, stellt sich in der Realität als lächerlicher Versuch dar, stupides Gebrülle unsinniger Texte mit monotonem Gestampfe, schiefen Gitarren und primitivst-Fiepsern zu Songs zusammenzumengen. Die Rede ist natürlich von „Neue Deutsche Härte“ bzw. solch, wenn auch nicht durch Qualität, hervorstechender Bands wie Richthofen, Drecksau und auch Stahlhammer. Die musikalische Qualität ist durch die Bezeichnung „Neue Deutsche Härte“ schon ausreichend beschrieben, so daß nur noch erwähnt werden braucht, daß ein Mensch von Falco (RIP) Mitglied dieser Band ist und aus diesem Grund auch die Falco-Songs „Jeanny“ und „Koks“ gecovert wurden. Während „Jeanny“ nur das songwriterische und vokalische Unvermögen von Sänger Gera offenlegt, stellt „Koks“ ein Highlight dieser CD dar. Geschickt werden hier die Original-Vocals mit neuen musikalischen Elementen verbunden. Leider kann man diese Qualität nicht über den Rest der CD halten, so daß nur ein durchschnittliches NDH-Werk vorliegt, was durch „Koks“ und den Titelsong vor vernichtenderer Bewertung bewahrt bleibt. Ob das ganze etwas für euch ist, könnt ihr anhand von drei MP3s überprüfen.

18.04.1999

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu Stahlhammer - Feind Hört Mit

  1. tom sagt:

    also euer tester war wohl besoffen als er den test schrieb, oder? die scheibe ist genial, und wenn euch diese art von musik nicht gefällt(NDH), dann dürft ihr sie auch nicht bewerten!

    10/10
  2. Saupp sagt:

    echt nette CD….nicht ganz mein Stil, außerdem sehen, die Typen echt scheiße aus…..bis auf den Sänger, der hat ne echt geile Frisur !!! Leider klappt´s bei ihm nicht so ganz mit der Aussprache deutscher Sprache ­čÖé

    10/10
  3. bernd sagt:

    supergeile CD!wer sind schon rammstein?scheiße im vergleich zu stahlhammer!schade daß nur 45 minuten auf dem album sind.die jungs können wenigstens covern!und auch ihre eigenen songs sind genial!STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER STAHLHAMMER!!!!UDN NOCHMAL STAHLHAMMER!!ICH WILL MEHR!!

    10/10
  4. Anonymous sagt:

    Also ich glaub auch, das hat ein gewisser Reviewer nur sehr oberflächlich in die CD reingehört ! Ohne Frage die stärkste Scheibe von Stahlhammer (inklusive Stahlmania, laut Gerüchten), mit dem Titelsong, der den besten Megaherz und Rammstein Liedern gefährlich wird, und den sau geilen Cover Versionen von der Mann mit dem Koks und Jeanny, außerdem noch zwei außerordentlich starke Stücke Herz aus Stahl und Strom der Zeit. Insgesamt versuchen Stahlhammer auf dieser Scheibe noch sie selbst zu sein, diese Platte hört sich DEFINITIV NICHT wie Rammstein an (sondern, schwerer, brutaler)! Im Gegensatz zum Nachfolger Eisenherz, der nicht so überzeugen kann (leider). Alles in allem, diese CD sollte man schon haben ! Geil auch der Digipack aus schwerer Pappe und dem jazz-metall Stück \"Supernova\" – geile, eigenständige Scheibe, mit Monstergitarren ! Und das ist wohl auch der Hauptverdienst von Stahlhammer, die Stücke haben Melodie und klingen durchdacht komponiert, andere Bands die so schweres Gerät benutzen verschmieren oft die Stücke oder haben keine richtigen Melodien. Anders Stahlhammer ! Anspieltipp (/Anspielpflicht !): Feind hört mit

    9/10