Kreator - Endorama

Review

Galerie mit 41 Bildern: Kreator auf dem Summer Breeze Open Air 2017

Weit weniger zwiespältig als befürchtet ist es geworden, das jüngste Longplay-Erzeugnis aus dem Hause Kreator. Wer mit dieser Band auch heute noch Erinnerungen verbindet, wie er zu den Klängen von “Pleasure To Kill” im Alter von elf Jahren sein Zimmer hat, wird es mit “Endorama” anfänglich sicher schwer haben, tendieren Mille & Co. anno ’99 doch in eine Ecke, die sich am ehesten als Mischung aus dem Vorgänger “Outcast”, einem großen Anteil Prong und Killing Joke sowie dem ein oder anderen Gothic-Einsprengselchen charakterisieren läßt. Aber wer tolerant genug ist, dem Album ein paar vorbehaltlose Durchläufe zuzugestehen, der wird nach kurzer Zeit auf ein paar wirkliche Sahnestückchen stoßen, die zumindest in Sachen Melodik im bisherigen Schaffen der Essener ex-Thrasher neue Maßstäbe setzen. Daß man mit ‘Golden Age’ sogar noch einen Hit von ‘Isolation’-Format an Bord hat, läßt dabei schon fast vergessen, daß man sich mit dem Tilo Wolf-Duett (‘Endorama’) einen wirklich groben Schnitzer geleistet hat. Insgesamt bleiben acht Punkte für ein ebenso zeitloses wie zeitgemäßes Album, mit dem Kreator wohl ebenso viele Alt-Fans verlieren wie neue gewinnen werden…

05.04.1999

Shopping

Kreator - Endorama by Kreator (1999-09-28)bei amazon172,63 €bei amazon76,18 €
Kreator - Endorama by Kreator (1999-03-29)bei amazon39,22 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29331 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Kreator - Endorama

  1. Counterforce sagt:

    Kreator gehörten noch nie zu den konserativen Thrash-Metal-Bands. Vor allem mit "Renewal" haben Kreator 1992 gezeigt, daß sie mehr und anders können. Mit "Endorama" sind sie über ihren eigenen Schatten gesprungen und beglücken den Hörer mit zwar recht gemäßigten Klängen, aber sehr gutem Songwriting. Man könnte Parallelen zu Paradise Lost ziehen, aber soweit haben sich Kreator nicht von ihrer Vergangheit entfernt. Insofern eine Platte, die zwar die Fangemeinde spaltet. Aber dafür haben Kreator umso mehr Potential in Zukunft sich entfalten.

    8/10
  2. samedi sagt:

    Nennt mich engstirnig, aber das ist nicht das was ich mir von Kreator erhoffe! Wenn ich so was hören will lege ich mir PL oder ähnliches Doom/Gothic artiges in den Player! Hier will ich Thrash hören! Aber Kreator scheinen seit de letzten Veröffentlichungen neue Wege anzustreben, die ich aber nicht mit entlang taumeln werde! (zwischenzeitlich wissen wir, dass ihr aktuelles Album ein Hammer ist hehe…)

    3/10