Membaris - Poetry Of Chaos

Review

Eher recht schlicht kommt diese CD daher, was ersteinmal am zweifarbigen Cover liegt, aber auch der Name Membaris schindet nun nicht gerade den großen Eindruck auf mich. Doch sehr überrascht war ich, als ich mir „Poetry Of Chaos“ das erste Mal einverleibte. Alleine das sehr atmosphärische Intro halte ich für sehr gelungen, obwohl es von der Instrumentierung doch eher sporadisch ausgefallen ist. Aber wer sagt denn, dass man alle Instrumente immer bis zum Anschlag aufdrehen muss? „Plenetary Rites (Deflowering The Christian Whore)“ zeigt da aber gleich ein anderes Bild der hessischen Black-Metal-Combo, welches dem Musikstil dann doch gerechter wird, als das ruhige Intro. Da dürfen natürlich auch die klischeebeladenen Lyrics nicht fehlen und diese fallen nicht gerade in die Kategorie „besonders wertvoll“, denn irgendwie hat man viele Formulierungen so oder so ähnlich schon irgendwo einmal gehört. Darauf sollte die Band beim nächsten Album vielleicht doch nocheinmal ein Auge werfen. An der Musik kann man aber wirklich nicht viel meckern. Es freut mich zu hören, dass Membaris ihren Weg gefunden haben und dies im Vergleich zum Demo „When Darkness Reigns…“ doch merklich steigern konnten. Spieltechnisch braucht sich der Vierer wahrlich nicht zu verstecken. Auch bei der Produktion der Platte haben Membaris eine gute Mischung erzielt: Old-School-Feeling, aber dennoch eine ordentliche Soundqualität. So macht das Hören Spaß und lädt die CD auch ein auf Dauer in meinem Player zu verweilen. Dafür verantwortlich sind aber natürlich auch die Songs selbst, die, wie schon erwähnt, größeres Potential besitzen. Auch sehr schnelle Lieder, wie z.B. „Where No Light Exists“ oder „As The Ancient Returned“ werden interessant gestaltet und wirken auch bei einer Spielzeit von gut fünf Minuten überhaupt nicht langweilig. Zur Abwechslung sind auch ein paar ruhigere Stücke mit eingeworfen. Hier z.B. „As I Reached The Throne Of Eternity“, welches sehr schöne Akustikgitarren beinhaltet. Insgesamt ist Membaris eine sehr gute Nachwuchsband aus Deutschland, die man im Auge behalten sollte. Wer die Truppe anchecken will, kann dieses für 8 Euro (plus 1,50 für P&V) unter oben genannter Adresse machen. Das Geld ist ohne Zweifel gut angelegt!

11.08.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27745 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Membaris - Poetry Of Chaos

  1. wot4n sagt:

    Das Review kann man so stehen lassen. Wenn einen das Teil interessiert, kann man einfach auf http://www.umtrunk-mailorder.de gehen und bestellen. Dieser Underground-Black Metal Mailorder hat keine Versandkosten ! Ansonsten bekommt man das Album auch bei http://www.Darkbound.net.

    8/10
  2. Anonymous sagt:

    Also von Membaris bin ich echt positiv überrascht. Aus der True-Ecke kommt sonst nicht mehr viel Gutes. Ganz anders Membaris: die Riffs sind prägnant, der bisweilen dramatische Songaufbau – Tempiwechsel sind auch verohanden – kreiert eine dunkle Atmosphäre. Das einzige, was mich noch ein wenig stört, sind die Keyboards, besonders bei In- und Outro. Da brauchen Membaris noch ein paar NAchhilfestunden. Aber sonst…einfach eine tolle Scheibe. 8 Punkte mit einem dicken "Plus"!

    8/10

Sag Deine Meinung!