Manngard - European Cowards

Review

„Pests In Pools Of Stagnant Water“, die aufbrausende Ouvertüre, hat mich neugierig gemacht, „Horrordementia“ lässt mich ungläubig, der Titeltrack verstört zurück. „Republic Of Texas“ lässt mich nicht verstehen, „Part I: Implicit Approval Of Your Uninvited Guests“ veranlasst mich eine abwehrende Haltung einzunehmen. Aus dieser Pose sollte ich mich auch nicht mehr befreien. In mir löst sich eine Panik des Nichtverstehens. MANNGARD legen es darauf an mich zu diskreditieren, in dem man mich der Lächerlichkeit aussetzt, meine Ohnmacht und Verständnislosigkeit offen zur Schau stellt. Bitte, kurz vor der drohenden Hirnexplosion gebe ich dann doch lieber klein bei.

Schizophrenie zeichnet ihre Musik aus, die einem Witz gleicht, den niemand in der Lage ist zu verstehen. Das ist ihre Form. Sie saust in alle Richtungen, verweilt und erstarrt für einen Moment, hat große Mühe an sich zu halten, um dann mit erhobenem Zeigefinger zu attackieren, Breitseiten abzufeuern. Es ist die breit gefächerte Vielfalt, die der Musik anheim liegt, die mit Passion und Pathos zu einem Nullzustand geführt wird und sie in gewisser Weise auch entstellt – Thrash, Prog, Black, Death, ja, Math- und Metalcore. Ununterbrochen wird ihr Chassis umstrukturiert, ein Break folgt auf das andere, bösartige Dissonanzen schreien – ab und zu wie MESHUGGAH auf Acid, oder umgekehrt, dann wie eine in Stacheldraht gezwängte Jazz-Formation. „European Cowards“ ist eine rohe, zugleich moderne, in jedem Fall aber wilde Jagd, die durch ihre zahlreichen Manöver ihre Beute verfehlt. Weit verfehlt.

Bereits „Circling Buzzards“, das verschlungene Debüt der Norweger hat Staub aufgewirbelt, für Unruhe gesorgt, kritische Diskussionen angeregt, kurzum, viele konnten der Musik nichts abgewinnen und waren möglicherweise wie ich heillos überfordert. Ist es denn möglich: Zu verzwickt wurde es genannt, ziellos. Hakenschläger, blindwütige. Zu verquert sogar, zu unschlüssig, planlos. Dem ist bedauerlicherweise nichts zu entgegnen. Sie sollten Recht behalten.

12.09.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'European Cowards' von Manngard mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "European Cowards" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare