Bless The Fall - His Last Walk

Review

BLESS THE FALL kredenzen uns mit ihrem Album „His Last Walk“ ihre Auslegung von MetalCore und kranken dabei leider an zwei Dingen: der wirklich alles andere als gelungenen Produktion und dem sklavischen kopieren der gängigen Trademarks dieser Musikrichtung.

Sicher ist es schwer in einer so hippen, völlig überlaufenen Szene noch eigene Duftmarken zu setzen. Doch bloßes Anbiedern an den Sound der Genreführer kann ja wohl nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Besonders AS I LAY DYING haben wahrscheinlich einen immensen Eindruck auf das Songwriting von BLESS THE FALL gemacht, während im Gesangsbereich durchaus Parallelen zu Jared Leto von 30 SECONDS TO MARS auszumachen sind. Es gibt ja durchaus schlechtere Vorbilder und insgesamt kann man auch keine wirklich miesen Songs ausmachen, doch es gibt halt leider auch keine Killertunes, die „His Last Walk“ zum unbedingten Must-Have machen. Zu unspektakulär rauschen die 50 Minuten am Hörer vorbei und zu wenig bleibt auch nach mehrmaligem hören hängen.

„His Last Walk“ darf also durchaus als ganz nettes Album zum nebenbei hören betrachtet werden, nur wer außer Die-Hard-Metalcore-Fans gibt für so was ernsthaft seine sauer verdienten Kröten aus? Und das ist leider gerade im MetalCore dieser Tage ein ganz großes Manko…

14.10.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31626 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare