Dommin - Love Is Gone

Review

Dass sich Gothic Rock auch heutzutage immer noch sehr gut verkauft, scheint unbestritten zu sein. Wen wundert es da, dass sich immer wieder neue, aufstrebende Bands aufmachen, um diesen viel beackerten Sektor noch einmal für sich selbst neu zu erfinden?! Die Absichten sind ja meistens schön und gut, in den meisten Fällen artet das ganze musikalische Schaffen aber in Kopieorgien en masse aus, die sich einfach kein Mensch mehr anhören will. Doch lassen wir diese Diskussionen beiseite und konzentrieren wir uns lieber auf die hier vorliegende Platte der Band DOMMIN. „Love Is Gone“ nennt sich das gute Teil und stammt von einer Gruppierung, deren Namensgeber gleichzeitig der auf dem Cover groß abgelichtete Frontsänger ist. BON JOVI lassen grüßen! Auch wenn man seine Urteile nicht auf ein Coverartwork reduzieren sollte, zeigt die Grafik von „Love Is Gone“ schon eindeutig, was den Hörer hier erwarten wird – nämlich gothischer Emo Rock der poppigen Art.

Schon beim ersten Durchhören fällt auf, dass man mit der charismatischen Stimme des Fronters viel hätte anstellen können. Die dunkle Stimme schafft eine düstere Grundatmosphäre, die einigen Bands dieses Genres sicherlich gut tun würde. Auch die instrumentale Fraktion leistet gute Arbeit, aber das große Manko von „Love Is Gone“ liegt eindeutig im etwas zwiespältigen Songwriting. Titel wie „My Heart, Your Hands“ oder auch das abwechslungsreiche „Dark Holiday“ können durchaus als gelungene Kompositionen betrachtet werden, doch leider schleichen sich immer wieder absolute Lückenfüller ein, die sich durch extrem eingängige Songstrukturen auffällig dem Mainstream anbiedern und im Endeffekt als The Dome-tauglich durchgehen…

„Love Is Gone“ ist für mich eine absolut austauschbare Platte geworden. Das Material erinnert mich oftmals an eine EVANESCENCE-Platte mit männlichem Gesang. Und genau das braucht eigentlich niemand! Trotz allem werden die jungen Musiker von DOMMIN für ihr Debüt mit Sicherheit Scharen an Fans finden, die ihnen die CDs aus den Händen reißen werden. Denn trotz aller Kritik muss man offen und ehrlich zugeben, dass DOMMIN den Nerv der musikalischen Teenie-Zeit punktgenau getroffen haben und für mächtig emotionale und depressive Zeiten in den heimischen Kinderzimmern sorgen werden. „Love Is Gone“ – durchschnittlich im Gesamtkontext, ein Höhepunkt für Fans von HIM und Co.!

Shopping

Dommin - Love Is Gonebei amazon7,18 €
12.01.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Love Is Gone' von Dommin mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Love Is Gone" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Dommin - Love Is Gonebei amazon7,18 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33602 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare