The Damned - The Rockfiled Files

Review

Kurz notiert

THE DAMNED starteten als Punkband und nahmen in dieser Funktion die erste britische Punksingle („New Rose“) auf. Kurz nachdem Bassist Captain Sensible an die Gitarre wechselte änderte sich auch die musikalische Ausrichtung der Band hin zu eher psychedelischen klängen vermischt mit Rocksounds. Das war Anfang der Achtziger und es hat sich bis heute nichts daran geändert. Die neue EP „The Rockfield Files“ kann irgendwo zwischen den ROLLING STONES, PINK FLOYD und Blues Rock verortet werden. Hin und wieder („Manipulator“) kommt dann doch der Punk-Vibe wieder zum Vorschein, was auch sehr gut kommt. Im Allgemeinen gehen die mittlerweile gesetzten Herren es aber wesentlich entspannter an. Das ist nicht schlecht und könnte Leuten die auf Blues Rock mit psychedelischen Elementen stehen durchaus zusagen. Da man THE DAMNED ja noch nie mit einer Gruppe wie CHAOS U.K. vergleichen konnte, und die Songs melodisch gar nicht so weit weg sind von den eigenen Hits wie beispielsweise „Love Song“ sind, kann man der EP absolut eine Chance geben. Macht Spaß diese entspannte EP.

26.11.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Rockfiled Files' von The Damned mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Rockfiled Files" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32993 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare