I
I

Interview

So ist das Metal-Musik-Business. Zwanzig Minuten vor dem Interviewtermin kriegt man, gerade noch schnell eine Pizza verschlingend, einen Anruf vom Management: das Interview mit I, der neuen „Allstar-Band“ mit Abbath, T.C. King (ex-GORGOROTH), Ice Dale (ENSLAVED) und Armagedda (uralt-ex-IMMORTAL) kann nicht Abbath führen. Dem Chef geht es heute Abend nicht so.
Stattdessen erwartet mich ein Anruf seines Stellvertreters King, um mit mir über „Between Two Worlds“ zu sprechen. Auch nicht schlecht, ein König ruft an, und auch von dem ist einiges zu erfahren: Abbath ist todkrank und Kleinkinderfüttern ist Black Metal.

IGuten Abend! Na, Abbath fühlt sich heute nicht nach Interviews? Hoffentlich nichts Ernstes?!

Nein, er hat AIDS, kein Problem.

Dann ist ja alles im Lot! Nun, ich sollte ja eigentlich mit einem wahren Sohn der nordischen Dunkelheit sprechen. Bevor wir loslegen können muss ich wissen, ob du auch einer bist!

Ehm, nein, bin ich nicht.

Aber wieso denn nicht??

Ich war ja kein Mitglied von IMMORTAL…

Ich weiß, aber deswegen könntest du ja trotzdem ein waschechter nordischer Junge sein… aber egal. Erzähl, wie bist du zu I gekommen? Bist du ein alter Freund von Abbath, oder wie?

Wir leben ja beide in Bergen, da gibt es eine sehr übersichtliche, kleine Metalszene. Natürlich kannten wir uns seit Jahren, ich war Mitglied von GORGOROTH und er von IMMORTAL, und wir hatten schon immer einen großen brüderlichen Respekt voreinander. Als er dann I gründete, war es mehr oder weniger natürlich, dass ich mit dabei war. Ich weiß gar nicht mehr, ob er mich fragte oder ich ihn… wir haben uns jedenfalls irgendwann mal drüber unterhalten, und ich war dabei!

Ist die Idee zu I denn älter als der Split von IMMORTAL?

Puh, das weiß ich jetzt gar nicht… ich bin seit Frühling 2005 dabei, und IMMORTAL haben sich 2003 aufgelöst. Es sind auch wirklich zwei verschiedene Bands. Kein Mensch bräuchte I, wenn die Band wie ENSLAVED, GORGOROTH oder IMMORTAL klingen würde. Das einzige, was beiden gemeinsam haben ist, dass Abbath der Chef ist. Klar gibt es IMMORTAL-Einflüsse, weil er die Musik macht, aber „Between Two Worlds“ könnte kein IMMORTAL-Album sein.

Macht er denn auch die gesamte Musik?

Er ist schon der Hauptkomponist, aber er hat mir schon die Freiheit gegeben, auf dem Bass zu spielen, was mir vorschwebt. Das ist schon eine große Ehre, weil er wirklich ein exzellenter Musiker ist! Der Mann hat eine wahnsinnig persönliche Spielweise, etwas ganz Eigenes in der Art, wie er die Saiten anschlägt, die Riffs anlegt…

Aus dir spricht eigentlich eher ein Gitarrist als ein Bassist…

Generell kann ich auch Gitarre spielen, ich habe auf Alben Gitarre gespielt und alles. Im Grunde bin ich aber ein lausiger Gitarrist, ich bin gerade mal fähig, Riffs zu schreiben und sie anderen zu zeigen. (Genau! Nachzuhören auf der letzten GORGOROTH… – Anm. d. Red.)

Ist I denn einer der Gründe, warum du GORGOROTH verlassen hast?

Um ehrlich zu sein, das war eher eine kurze Pause, ich werde wahrscheinlich wieder einsteigen. Die Situation ist nur so… Gaahl ist momentan im Knast und kommt im Dezember raus. Infernus muss ebenfalls nächstes Jahr für eine Weile rein. Wir sind also nicht sonderlich aktiv. Aber irgendwann nächstes Jahr werden wir wieder live spielen und neue Musik aufnehmen. Es ist aber noch ein wenig zu früh, um darüber zu sprechen.

Es ist vielleicht auch nicht dämlich, ein wenig über I zu reden. 😉 Wie steht’s mit den anderen Jungs, Armagedda am Schlagzeug zum Beispiel. Wie kam er in die Band?

Armagedda ist ja der erste Drummer von IMMORTAL, wie du weißt. Er hat die ganze Zeit über Schlagzeug gespielt, aber eher in unwichtigeren lokalen Bands. Ein unglaublicher Drummer mit sehr viel Metal im Blut! Das hört man auch sehr auf dem Album, sein Stil ist durchsetzungsfähig.
Bergen ist einfach eine sehr kleine Stadt. Abbath und Armagedda waren die ganze Zeit über in Kontakt, man sieht sich eben öfter auf der Straße… du kennst das.

Und Ice Dale? Der Mann spielt ja bei ENSLAVED. Wie managt ihr das alles?

Ja, er kommt gerade von einer Europatour mit ENSLAVED. Übrigens hat er fast die gesamten Gitarren auf dem Album gespielt, bis auf ein paar kleinere Parts, die Abbath übernommen hat.
Bis jetzt war das mit den vielen Bands nicht das Problem, aber wir haben ja noch gar nicht richtig angefangen. IMMORTAL kommen auch nächstes Jahr zurück, aber das wird trotzdem keine Komplikationen geben. Außerdem weiß ich nicht, was nächstes Jahr sein wird. Alles verändert sich, permanent.

Habt ihr denn vor, I so groß wie eure anderen Bands werden zu lassen?

Darauf haben wir ja keinen Einfluss. Wir können uns nur darauf konzentrieren, unsere Musik zu präsentieren, so gut wir können. Das wäre ja was, wenn wir uns aussuchen könnten, wie viele Platten wir verkaufen oder wie geil die Leute unser Album finden. Darum kümmern wir uns nicht. Das Album ist jetzt schon ein Erfolg, weil es so geworden ist, wie wir es gerne wollten und sehr zufrieden sind, mit allem… der Aufnahme, dem Cover. Ob es die Leute dann mögen oder nicht, ist nicht mein Problem.

Ist Demonaz ein vollwertiges Bandmitglied, oder schreibt er wie bei IMMORTAL „nur“ die Texte?

Er ist ein Mitglied der Band, ohne ihn hätten wir’s nicht geschafft. Natürlich schreibt er die Texte, das ist sehr wichtig. Aber er ist auch sonst sehr wichtig, er präsentiert die Band, er spricht mit den Labels. Man darf auch nicht vergessen, Abbath und er waren so viele Jahre lang IMMORTAL. Die beiden kriegst du nur zusammen.

Wird er denn eines Tages wieder Gitarre spielen können?

Er hat immer noch Schwierigkeiten mit seinem Arm, das war ja auch der Grund, wieso er damals IMMORTAL verlassen musste. Leider kann er immer noch nicht wieder richtig spielen. Vielleicht eines Tages, aber das muss man abwarten.

Was sind nun diese beiden Welten, zwischen denen ihr da steht?

Da gibt es natürlich viele Erklärungen und Interpretationen. Eine davon ist schlicht, sich im Zwielicht zu befinden. Das ist aber mein Empfinden, wenn man die genaue Erklärung haben wollte, müsste man Demonaz fragen. Es ist sein Titel.

Der Infozettel gesteht, dass ein gewisser Teil (vor allem das wunderbare Stück „Far Beyond The Quiet“) sehr BATHORY-beeinflusst ist. Was macht denn für dich den Einfluss von BATHORY auf den Black Metal aus?

BATHORY ist natürlich einer der Vorväter des Black Metal, wie VENOM und CELTIC FROST. Sie hatten einen riesigen Einfluss auf sämtliche Black-Metal-Bands, und ohne sie hätte es die norwegische Black-Metal-Szene nie gegeben. Auch deshalb hat Abbath einen Teil des Albums Quorthon gewidmet und Demonaz versucht, einige Texte in seinem Geiste zu schreiben.

Der Opener „The Storm I Ride“ ist Abbaths MOTÖRHEAD-Coverband, den BOMBERS, mit seiner Rock’n-Roll-Attitüde nicht so ganz unähnlich. Habt ihr nicht ein wenig Angst, dass die Leute mit diesem Track als Start einen falschen Eindruck von dem gesamten Album kriegen könnten? Besonders auch deshalb, weil er der erste Track des Albums im Netz war?

Ich stimme dir zu, dass der erste Track einen sehr eigenen Klang hat, er repräsentiert nicht das ganze Album. Andererseits ist der Song… äh… ich muss hier gerade meinen Sohn füttern und hab’ gerade völlig den Faden verloren. Wo waren wir?

Beim ersten Stück und bei MOTÖRHEAD.

Ah, genau. Ja, ich kann nicht wirklich große Parallelen zwischen MOTÖRHEAD und I finden, außer dass in Abbaths Stimme ein wenig Lemmy mitschwingt. Abgesehen davon kann ich nicht viele Parallelen zwischen den Bands finden.
Ja, und der erste Song… wenn man wissen will, was I ist, muss man schon das ganze Album hören. Wir hätten „The Storm I Ride“ nicht in die Mitte des Albums packen können, das hätte nicht gepasst.
Übrigens ist es Demonaz’ Lieblingsstück und war deshalb das erste Lied im Netz.

Du hast gerade schon was zu Abbaths Gesang gesagt. Der ist wesentlich reifer, variabler, teilweise aggressiver und teilweise epischer geworden, finde ich. Was meinst du?

Ich habe Abbaths Stimme schon immer für eine der besten Stimmen im norwegischen Black Metal gehalten. Eigentlich konnte er schon immer singen, wie er es gerade wollte. Bei I nutzt er die Bandbreite mehr aus als auf den IMMORTAL-Alben, finde ich. Wir haben eine klarere Stimme, eine offenere Stimme auf dem Album.

Ihr habt einmal live gespielt, auf dem Hole-In-The-Sky-Festival Ende August in Norwegen. Wie steht’s in der Zukunft?

Wissen wir noch nicht genau. Wir haben eine Menge Angebote, Touren und Festivals zu spielen, aber noch nichts zugesagt. Erstmal wollen wir in Ruhe das Album promoten und dann entscheiden, ob, wo und wann wir live spielen wollen.

Würde uns denn da eher eine Metal- oder eine Black-Metal-Show erwarten?

I ist keine Black-Metal-, sondern eine Metalband! Das hat nichts mit Satan oder irgendwas zu tun, es ist Metal, nicht mehr, nicht weniger. Wir nutzen auch kein Corpsepaint, weil wir uns ein wenig differenzieren wollen von dem, was wir sonst tun.

Spikes and leather, alles klar. Letzte Frage: du bist ebenfalls in Bergen groß geworden, als der Black Metal Anfang und Mitte der Neunziger in Norwegen seinen Höhepunkt erreicht hat. Ist von dem Gefühl von damals noch irgendwas übrig, oder hat das internationale Business alles kaputtgemacht?

In Bergen ist eigentlich alles beim Alten geblieben. Es sind immer noch im Wesentlichen die alten Bands oder Musiker, die die besten Alben rausbringen. Keine Ahnung warum das so ist, aber die meisten nach 2000 gegründeten Bands schaffen es nicht, diesen alten Spirit einzufangen.
Wir werden alle älter und veröffentlichen bessere Alben, das bringt die Zeit einfach mit sich. Mitte der 90er bin ich übrigens noch zur Schule gegangen und so. Die erste größere Band, in der ich aktiv war, ist seit 1999 GORGOROTH.

Ihr kümmert euch also nicht groß drum, was andere machen?

Nein, ich habe damit zu tun, wie meine Bands sich präsentieren und was wir machen. Was interessiert mich da, was andere Leute oder Bands machen? Darum soll sich irgendjemand anderes kümmern.

Das ist Black Metal! Vielen Dank!

12.10.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32400 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare