Darkest Color - Deal With Pain

Review

KURZ NOTIERT

28 Jahre nach dem eigentlich angepeilten Release veröffentlichen die Griechen DARKEST COLOR ihr Debütalbum „Deal With Pain“. Warum das so lange gedauert hat? Ganz einfach: Die Band hatte sich 1990 aufgelöst bevor die Platte fertig war. Mastermind Thomas Trampouras stieg daraufhin bei den Thrashern FLAMES ein, die in seinem Heimatland durchaus angesagt waren.  Gemeinsam mit dem ursprünglichen DARKEST COLOR-Bassisten Elias Nikolaides hat er die Band vor zwei Jahren wiederbelebt. Das Ergebnis kommt bei der Bandhistorie wenig überraschend. „Deal With Pain“ beinhaltet kompromisslosen 80er-Thrash, der voll auf die Zwölf haut. Gelegentliche Midtempo-Passagen lockern das Ganze auf. Die Songs werden technisch kompetent dargeboten, lassen allerdings jegliches Hitpotential vermissen. Zum Abschluss gibt’s mit „Death Or Glory“ noch ein ganz cooles HOLOCAUST-Cover. Aber ob der durchweg solide Thrash jetzt fast 30 Jahre Wartezeit wert war, das entscheidet am besten jeder für sich selbst.

Shopping

Darkest Color - Deal With Painbei amazon17,99 €
27.04.2018

"Irgendeiner wartet immer."

Shopping

Darkest Color - Deal With Painbei amazon17,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30185 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare