Raven
All Hell´s Breaking Loose Over Europe: Part II

Konzertbericht

Billing: Raven und High Spirits
Konzert vom 10.09.2023 | Bambi Galore, Hamburg

Anfang September geben sich die Bands im Hamburger Bambi Galore fast die Klinke in die Hand. Am heutigen Sonntag startet die All Hell´s Breaking Loose Over Europe: Part II-Tour 2023 von RAVEN, welche den Gig auf dem Pyrenean Warriors Open Air 2023 mit einer kleinen Tour kombinieren. Dazu gesellt sich mit HIGH SPIRITS eine Band, welche bereits als Headliner auf dem Hell Over Hammaburg 2023 in der Markthalle zu sehen war. Leider zieht das Package auf einem Sonntagabend keine 100 Menschen in den Underground-Club im Hamburger Stadtteil Billstedt.

All Hell´s Breaking Loose Over Europe: Part II-Tour 2023 mit HIGH SPIRITS als Opener

Galerie mit 26 Bildern: High Spirits - All Hell's Breaking Loose Over Europe 2023

Wer HIGH SPIRITS als Opener einlädt, der weiß was er bekommt. Live sind Chris Black und seine Mitstreiter eine sichere Bank. Nicht wenige Menschen sind heute Abend primär wegen den Heavy-Rockern hier, welche wegen Stau rund um Hamburg mit etwas Verspätung auf der Bühne stehen.

Im bekannten Outfit, weiße Hosen und Saiteninstrumente, schwarzes T-Shirt und Drums, steht das Quintett gegen 20 Uhr auf der Bühne und zelebriert den bekannten energetischen Heavy Rock. Black und seine Mitstreiter fliegen gleich hoch und zeigen sich als großartige Poser. „This Is The Night“ folgt und Black erläutert anschließend, dass im Laufe des Jahres eine neue Scheibe von HIGH SPIRITS auf den Markt kommen wird. Mit „In The Moonlight“ gibt es einen Vorgeschmack, ein klassischer HIGH-SPIRITS-Track, welcher entsprechend der bisherigen Alben rüberkommt. Ansonsten liefern die Herren einen Querschnitt ihrer Diskografie und vor allem Bassist Bob Scott zeigt sich als sehr kontaktfreudig und sucht ständig die Nähe zum Publikum.

Natürlich sind die Mitsingnummern auch in Hamburg die Highlights. Ob “Another Night In The City”, “Never Going Back” oder “Down The Endless Road”: An den Namensgeber “High Spirits” kommt kein anderer Song ran. Es folgt das obligatorische „Danke“ von der Band an das Publikum, dann ist das sehr kurzweilige Konzert von Black und Co. leider vorbei. Unter donnernden Applaus verlassen die Herren die kleine Bühne. Wieder einmal zeigen HIGH SPIRITS, warum die Band ein angesagter Live-Act ist. Die Spielfreude und die Interaktion mit dem Publikum sorgen für Stimmung und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Band im Booking von Festivals immer weiter nach oben rutschen wird.

Setlist HIGH SPIRITS:

  • Flying High
  • This Is The Night
  • In The Moonlight
  • Restless
  • Full Power
  • I Need To Know
  • Another Night In The City
  • Midnight Sun
  • Never Going Back
  • Down The Endless Road
  • Now I Know
  • When The Lights Go Down
  • High Spirits
  • Thank You

Das unkaputtbare RAVEN-Duo rockt until you drop

Galerie mit 23 Bildern: Raven - All Hell's Breaking Loose Over Europe 2023

Zu RAVEN viele Worte verlieren ist nicht nötig. Die Brüder Mark und John Gallagher rocken seit Anfang der 80er Jahre die Bühnen der Welt. Die Scheibe „Rock Until You Drop“ gilt als Klassiker der NWoBHM und der Song „Crash Bang Wallop“ sorgte für die Gründung der Band WALLOP, wo der ehemalige Grave-Digger-Drummer Stefan Arnold für die Wiederbelebung auf dem Headbangers Open Air 2022 sorgte. Mark ist der ältere der beiden Brüder und konzentriert sich auf Background-Gesang und Gitarre. John schreddert am Bass und sorgt für die Main-Vocals. Seit 2018 ist Mike Heller an den Drums zu finden.

„Take Control“ ist der Opener des Abends, womit der 40. Geburtstag des Longplayers „All For One” gewürdigt wird. Insgesamt finden vier Nummern (weiterhin noch „Mind Over Metal“, „Seek And Destroy“ und „Break The Chain“) Berücksichtigung im Set, womit das Jubiläumsalbum den Löwenanteil am heutigen Abend beisteuert. Überraschend ist, dass vom aktuellen Werk „All Hell’s Breaking Loose“ nur „Surf The Tsunami“ gespielt wird. Die Klassiker gehören dazu, allen voran „Rock Until You Drop“. Mark Gallagher übertreibt beim Gitarrensolo etwas, da sind andere Showeinlagen, wie zum Beispiel das in der Luft kreuzen von Bass und Gitarre, wirkungsvoller.

Das Medley von diversen 80er Jahre Klassikern wirkt ebenfalls etwas deplatziert, dagegen ist der Schlusspunkt „Chain Saw“ nochmals ein Dampfhammer. Circa 75 Minuten scheppern sich RAVEN durch ihr Repertoire und liefern bei Saunatemperaturen mehr als nur eine anständige Show. Wer aber nach HIGH SPIRITS auf die Bühne geht, bekommt eine hohe Messlatte vorgelegt. Insgesamt konnten Chris Black und seine Mannen noch einen Tick mehr überzeugen als RAVEN. Ein musikalisch starker Abend endet gegen 22.30 Uhr, sodass die Besucherschaft problemlos mit dem ÖPNV die Heimreise antreten kann.

Setlist RAVEN:

  • Take Control
  • Hell Patrol
  • The Power
  • Top Of The Mountain
  • Surf The Tsunami
  • Rock Until You Drop
  • Faster Than The Speed Of Light
  • Fire Power
  • Seek And Destroy
  • Mind Over Metal
  • On And On
  • Break The Chain
  • Medley: t’s a Long Way To The Top / Symptom Of The Universe / Rock Bottom
  • Chain Saw
18.09.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36897 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Raven und High Spirits auf Tour

31.07. - 03.08.24Wacken Open Air 2024 (Festival)Accept, Alcatrazz, Alligatoah, Amon Amarth, April Art, Ankor, Architects, Armored Saint, Archaic, As Everything Unfolds, Asagraum, Asenblut, Asrock, Avantasia, Axel Rudi Pell, Aeonik, Baroness, Beast In Black, Beasto Blanco, Behemoth, Betontod, Blaas Of Glory, Black Sabbitch, Black Tooth, Blackbriar, Blind Channel, Blind Guardian, Blues Pills, Bokassa, Brutus (BE), Bülent Ceylan, Bury Tomorrow, Butcher Babies, Cherie Currie, Chuan-Tzu, Cradle Of Filth, Crisix, Crystal Viper, Dear Mother, Deimos' Dawn, Die Habenichtse, Dokken, Dragonforce, Drone, Einherjer, Embryonic Autopsy, Emil Bulls, Endstille, Equilibrium, Evile, Extrabreit, Exumer, Feuerschwanz, Fiddler's Green, Fleshless Entity, Flogging Molly, Flotsam And Jetsam, Future Palace, Gaupa, Gene Simmons, Girlschool, Half Me, Heidevolk, Hellripper, Hirax, Hitten, Ignea, In Extremo, Incantation, Infected Union, Info, Inherited, Insomnium, Jaya The Cat, Jesus Piece, Jet Jaguar, John Coffey, Jungle Rot, Karabiner, Kasck, KK's Priest, Knorkator, Koenix, Korn, Kupfergold, Liv Kristine, Massive Wagons, Mayhem, Messiah, Metaklapa, Misery Oath, Mister Misery, Motionsless in White, Mr.Big, Nachtblut, Necrotted, Objector, Oomph!, Opeth, Paddy And The Rats, Pain, Paramena, Persefone, Phantom Excaliver, Planet Of Zeus, Portrait, Prey For Nothing, Primal Fear, Primordial, Rage, Raven, Red Fang, Robse, S.D.I., Scorpions, Sebastian Bach, Shredhead, Sick Of It All, Skeletal Remains, Skiltron, Skyline, Soil, Sonata Arctica, Source Of Rage, Spiritbox, Sunken State, Suzi Quatro, Svartsot, Swartzheim, Sweet, Tankard, Testament, Textures, The 69 Eyes, The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Darkness, The Warning, Thyrfing, Tragedy, Trelldom, Tri State Corner, Uada, Uli Jon Roth, Unleash The Archers, Van Canto, Vanaheim, Varang Nord, Vio-lence, Vogelfrey, Vreid, Walkways, Wasted Land, Watain, Whitechapel, Wolf, Xandria und ZebraheadWacken Open Air, Wacken
04.08.24Raven - European Inferno Tour 2024RavenLittle Devil, Tilburg
06.08.24Raven - European Inferno Tour 2024Raven7er Club, Mannheim
Alle Konzerte von Raven und High Spirits anzeigen »

Kommentare