Dievotion - I Exist In You

Review

In DIEVOTION haben sich unter anderem ehemalige oder aktuelle Mitglieder von großen Namen wie FARSOT oder THE VISION BLEAK zusammengefunden, allerdings, um gänzlich andere Musik zu machen als die eben genannten Bands: Metal und Eingängiges soll hier ganz bewusst verquickt werden.

So findet man sich auf den vorliegenden vier Stücken großteils irgendwo in den melancholischen Weiten von HIM und Konsorten wieder, selbst die in eine im weitesten Sinne ähnliche Richtung gehenden THE VISION BLEAK sind tatsächlich dann und wann ansatzweise wiederzuerkennen. HIM standen wohl aber am bedeutendsten Pate, und so riesig eigenständig klingen DIEVOTION in den düstereren Passagen demnach nicht. Ab und zu aggressives Kreischen, insgesamt etwas härtere Gitarren und deutlich unbequemere Synthesizer – ob sphärisch-flächig oder im schrillen Stakkato – deuten aber schon darauf hin, dass man sich nicht vollständig in besagtes Muster pressen lassen will.

Ein wenig laufen DIEVOTION Gefahr, vor lauter Eingängigkeit zu flach zu werden, aber die Kurve haben sie diesmal noch gut bekommen, da die HIM-Passagen nicht vollkommen überrepräsentiert sind wie bei diversen Genregenossen. Wer mit besagten Bands was anfangen kann, sollte den Herren sicher mal ein Ohr leihen. Ansonsten wird man auch hiermit nicht so richtig warm werden, denn mehr als solide Arbeit lässt sich auf „I Exist In You“ nicht begutachten.

26.02.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'I Exist In You' von Dievotion mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "I Exist In You" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare