Eremic - Transform

Review

Kurz notiert

Der Infoflyer zum Debütalbum „Transform“ von EREMIC aus Brunswick (Niedersachsen) will die Musik als eine Mischung aus Thrash-Metal und modernen Elementen gewertet wissen. Das klingt zunächst nach einer wirklich interessanten Mischung. Nur, irgendwie haben EREMIC vergessen Elemente des Thrash-Metal in ihre Musik zu integrieren. Stattdessen wird hier moderner Metal geboten, der versucht im Teich des Nu Metal zu fischen. Aber auch nicht wirklich, denn dafür gibt es nicht die typischen Riffs zu hören. Generell verhält es bei „Transform“ so, dass wir es hier mit durchaus talentierten Musikern zu tun haben. Was fehlt, sind ganz klar die großen Melodien. Eine Nummer wie „Deep Down“ geht beim Hören gut ins Ohr, man vergisst sie aber kurz nach Ende des Tracks auch schon wieder.

 

10.09.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Transform' von Eremic mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Transform" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32989 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare