Rebattered - Wheel Of Misfortune

Review

Ihr Stil kann als räudiger Death/Thrash bezeichnet werden, bei dem mir aber irgendwie keine rechten Referenzbands einfallen wollen. Das ist positiv zu werten, denn REBATTERED klingen schon jetzt, bei ihrer ersten Veröffentlichung irgendwie eigen. Die Zutaten sind kantige Metalsongs mit einem Schouter, der von tiefen Growls bis zu hohem Kreischen die ganze Palette beherrscht. Melodien hat er auch drauf, keine zarten, lieblichen jedoch, sondern immer mit einer mächtig angepissten und fiesen Attitüde. Ein bisschen geht man damit in die Richtung moderner Deathcore-Bands, auch wenn man die Band keineswegs ohne Weiteres in diese Schublade stecken kann. Man geht insgesamt abwechslungsreicher vor, nicht immer volles Tempo, auch mal ein Midtempo-Riff oder eine melodische Gitarrenlinie. Die Songs auf „Wheel Of Misfortune“ haben eine klare Struktur, und dennoch weiß die Band mit ein paar auflockernden Breaks, die erfreulich wenig aufgesetzt wirken, das ganze Gebräu ein wenig zu verfeinern. Songs die „In The Name Of…“ und „Comatorium“ haben ein paar griffige Hooks und sind vielleicht sogar so etwas wie kleine Hits. Sehr schön.

Verbessern könnte man noch etwas am Sound. Ein bisschen mehr Druck noch hinter dem ganzen Spaß, Gitarren etwas weiter vor, Schlagzeug etwas differenzierter – und schon hat man auch den nötigen Wumms, den man für diese Musik braucht. Dieses Manko kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, das REBATTERED eine Band ist, die ihr Pulver noch lange nicht verschossen hat. Es ist mehr als erfreulich, dass es noch grundehrliche und solide Metal-Musik von der Basis gibt, die Spaß macht und die mehr bietet als dasselbe vorgefertigte Muster. REBATTERED wissen, was sie tun, sie tun es mit Freude, und wenn man den Kurs beibehält wird es nicht mehr lange dauern, bis die Jungs weiter von sich reden machen.

„Wheel Of Misfortune“ verdient ohne Zweifel einen Hördurchlauf, oder auch zwei oder drei. Drücken wir der Band die Daumen, dass sie aus dem vorhandenen Potenzial und aus der kompositorischen Laune Kapital schlagen kann.

17.05.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Wheel Of Misfortune' von Rebattered mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Wheel Of Misfortune" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33909 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare