TNA - Against All Odds 2010

Review

Wenn ich durch die Fernsehkanäle zappe und auf irgendeinem Sportsender Wrestling gezeigt wird, bevorzuge ich persönlich World Wrestling Entertainment (WWE), wenngleich die sehr viel unbedeutendere Konkurrenz Total Nonstop Action (TNA) in den letzten Wochen und Monaten viele bekannte Gesichter aus der WWE rekrutiert und vielversprechende neue Wrestler verpflichtet hat. Seit Januar dieses Jahres ist außerdem Wrestling-Legende Hulk Hogan wieder mit an Bord und zieht jetzt die Fäden bei TNA – allein schon diese Tatsache dürfte dem Wrestling-Fan Grund genug sein, dieser Liga verstärkt Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Aber was hat Wrestling mit Metal zu tun? Erst einmal überhaupt nichts. Aber wenn man genauer hinschaut, und auch einmal genauer hinhört, finden sich in diesem Showgeschäft nicht nur markige Sprüche, Akrobatik, Schweiß und jede Menge Aggression, sondern auffallend viele Wrestler, die beim Einmarsch von Metalsongs begleitet werden und stellvertretend für ihren Charakter stehen.

„Against All Odds“ ist eine von in jedem Monat stattfindende Großveranstaltung der TNA, und fand in diesem Jahr am 14. Februar in Orlando, Florida statt. Die für die vorliegende DVD aufgezeichnete Veranstaltung wird nicht nur im Originalton (Englisch) kommentiert, sondern bietet ebenfalls die Möglichkeit von spanischen und deutschen Kommentaren. Die deutschen Kommentierungen stammen von Martin Ruder und Robert Alexander, und nerven nach nur wenigen Minuten mit sinnlosem Geschwafel so dermaßen, dass ich mir die Show weiterhin nur noch im Original angeschaut habe.

Die Matches selbst fallen etwas durchwachsen aus und sind, bis auf das leider etwas zu kurz geratene „No Disqualification Match“ (das die Altersfreigabe von 16 Jahren rechtfertigt) zwischen Abyss und Wrestling-Veteran Mick Foley, lediglich ganz nett anzusehen und wirken auf mich fast schon zu routiniert, um wirklich zu begeistern. Wrestling-Fans, die einfach nicht genug von diesen Showveranstaltungen bekommen können, kommen dennoch auf ihre Kosten und Freunde von TNA bekommen anhand von einigen Storylines zwischendurch gute Unterhaltung, so dass sich vor allem für sie die Anschaffung dieser DVD lohnen wird.

Folgende Matches sind zu sehen (ohne Ergebnisse vorab zu verraten):

8 Card Stud Tournament (Viertelfinale #1):
Kurt Angle vs. Mr. Anderson

8 Card Stud Tournament (Viertelfinale #2):
Desmond Wolfe vs. D’Angelo Dinero

8 Card Stud Tournament (Viertelfinale #3):
Hernandez vs. Matt Morgan

8 Card Stud Tournament (Viertelfinale #4):
Mick Foley vs. Abyss

Tag Team Match:
The Nasty Boys (Brian Knobbs & Jerry Sags) vs. Team 3D (Brother Ray & Brother Devon)

8 Card Stud Tournament (Halbfinale #1):
Sieger Viertelfinale #1 vs. Sieger Viertelfinale #4

8 Card Stud Tournament (Halbfinale #2):
Sieger Viertelfinale #2 vs. Sieger Viertelfinale #3

TNA World Heavyweight Championship
Special Referee: Eric Bischoff
AJ Styles + Manager Ric Flair vs. Samoa Joe

8 Card Stud Tournament (Finale)
Sieger Halbfinale #1 vs. Sieger Halbfinale #2

 

01.12.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Against All Odds 2010' von TNA mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Against All Odds 2010" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33512 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare