Von Branden - Scherben

Review

Jetzt wird es emotional. Zumindest wenn man dem Begleitschreiben des Labels glauben darf, denn ich glaube, ich habe in meinem Leben noch nie in solch einem kleinen Text so oft das Wort Emotion und artverwandte Begriffe gelesen. Sitze ich nun aber hier und lausche “Scherben“ von VON BRANDEN, so muss ich durchaus zugeben, dass diese Musik in der Tat sehr emotional ist.

Erste Probleme gibt es bereits bei der Charakterisierung dieser Band. Die Plattenfirma spricht von Gothic Metal, doch wenn ich mir da so die letzten Veröffentlichungen vor Augen halte (man denke nur an ANUBIZ), so wird diese Betitelung der Band bei Weitem nicht gerecht! Dafür sind sie einfach zu vielschichtig, zu facettenreich, zu verspielt. Gewiss, die Songs spielen sich meist in ruhigen Bahnen ab, es gibt hier und da einige Ausbrüche, auch mal kurzzeitig in den Bereich des melodischen Black Metal, aber im Endeffekt reicht das nicht, um die Band einfach schnöde dem Gothic Metal zuzuschreiben. Was haben wir also alles? Klargesang, Sprechgesang, Kreischen, Geigen, Cello, Saxophon, melancholische Riffs, getragenes Drumming. Klingt vielleicht ein wenig überladen, aber das Trio versteht es wirklich, daraus eine finster-traurige Mischung zu erschaffen. Der Titeltrack beispielsweise schafft es, den Hörer auf der einen Seite in seiner ruhigen Art einzulullen, zieht ihn aber dennoch, ohne dass er es überhaupt merkt, in einen tiefen Strudel der Melancholie. Dabei steht dieser Track durchaus symptomatisch für die gesamte CD, denn die drei Jungs schaffen es auf sehr subtile Art und Weise, eine schaurig-schöne Stimmung zu erzeugen.

“Scherben“ ist ein Album, welches sich weitab gängiger Gothic-Metal-Klischees befindet. Hier gibt es keinen nervigen Frauengesang(sondern guten!) oder schlechte Keyboards, dafür aber einen perfekten Soundtrack zum kalten Winter. Gewiss, an manchen Stellen sind noch ein paar Längen zu entdecken, hält man sich aber vor Augen, dass dies das Debütalbum der Band ist, so geht das durchaus in Ordnung. Allerdings sollte man auch Zeit für dieses Album mitbringen, denn es gibt wirklich viel zu entdecken

22.11.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Scherben' von Von Branden mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Scherben" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Von Branden - Scherben

  1. xXx-Oimel-xXx sagt:

    Nachdem mir die 2. CD „Flammenreich“ so gut gefiel, bestellte ich mir „Scherben“ für 1€ mit. Im Vorfeld wusste ich, dass es sich hier nicht oder nur bedingt um Black Metal handelt.
    Jeder Song ist eine Perle für sich. Gothic oder Post Freunde kommen hier auf ihre Kosten. Trotz (teils) unmetallischer Untermalung erschafft man eine eigene Atmosphäre. Ein Höhepunkt ist „Vergessen“, das eben balladesk und nebulös daherkommt.
    Gutes Ding, höre ich sehr gerne (stimmungsabhängig)…

    7/10