Thyrfing
Thyrfing

Interview

Wieder einmal konnten THYRFING mit "Farsotstider" ein weiteres superbes Viking Metal Album vorlegen, welches die Ausnahme-Stellung dieser Formation weiter untermauert. Sie dürften wohl mittlerweile zu den wichtigsten Bands dieses immer mehr wachsenden Genres sein. Gitarrist Patrik Lindgren war so freundlich und beantwortete meine Fragen.

ThyrfingEndres: Hallo! Wie geht es Dir? Wie fühlt es sich an, ein solch großartiges Album wie „Farsotstider“ gerade veröffentlicht zu haben?

Patrik: Hi, mir geht es gut, danke der Nachfrage! Es ist großartig, dass das Album nun draußen ist. Es war sehr viel Arbeit damit verbunden, und es ist ein tolles Gefühl das Endresultat in unseren Händen zu halten. Ich denke, wir haben mit „Farsotstider“ etwas wirklich Großartiges vollbracht.

Endres: Wieder einmal habt ihr das Studio gewechselt, nun vom Dug-Out Studio zum Cosmos Studio. Was waren die Gründe hierfür?

Patrik: Vielleicht ist es unser Ding immer verschiedene Studios zu verwenden…? Ich weiß es nicht. Was ich allerdings weiß ist daß die Wahl des Studios nicht so wichtig ist wie es scheint. Heutzutage können die meißten Studios fast alle Dinge, welche man erwartet, vollbringen. Es war eher ein Ergebnis von uns selbst sowie den Leuten, mit welchen wir dieses Mal zusammen arbeiteten.

Endres: Auf „Farsotstider“ sind alle Texte in schwedisch. Seid ihr nicht mehr länger an englischen Texten interessiert oder gibt es hierfür andere Gründe?

Patrik: Korrekt. Wir fühlen uns behaglicher mit Schwedisch. Es klingt und paßt besser zur Musik als Englisch. Die meißten Hörer haben uns dies bisher auch bestätigt.

Endres: Gibt es ein spezielles Konzept hinter „Farsotstider“?

Patrik: Es ist kein Konzept Album im eigentlichen Sinne des Wortes, aber natürlich gibt es da diesen roten Faden, welcher sich durch das komplette Album hindurch zieht, wenn es um die Stimmung, Atmosphäre sowie den lyrischen Inhalt geht. Die Atmosphäre ist definitiv dunkler als zuvor….

Endres: Wie würdest Du eure Weiterentwicklung beschreiben?

Patrik: Ich denke die Musik steht viel mehr im Vordergrund und das Songwriting wurde definitiv besser. Wenn ich unsere älteren Sachen anhöre, fühle ich dass wir „ungeduldig“ waren, wir haben Riffs und Melodien die meißte Zeit straight in das Gesicht des Hörers geschmissen. Jetzt ist die Musik nicht einfach nur dunkler, auch subtiler und transparenter.

Endres: Weshalb lag so eine lange Zeit zwischen dem neuen Album und dem Vorgänger „Vansinnesvisor“?

Patrik: Ich denke wir benötigten eine Art „kreative Auszeit“ mit der Band, nachdem wir über einen Zeitraum von 5 Jahren vier Alben veröffentlichten. Außerdem haben wir heutzutage viel höhere Erwartungen und ein höheres Verlangen an uns selbst wenn es um das Songwriting geht. Wir werden was Veröffentlichungen anbelangt niemals Quantität vor Qualität setzen. Und falls es erneut soviel Zeit kostet bis zum nächsten Album, dann soll es so sein.

Endres: Wie denkst Du nach dieser Zeit über das Album „Vansinnesvisor“?

Patrik: Ich denke, daß es immer noch Maßstäbe setzt. Es ist ein großartiges Album, und ich weiß, dass es für viele Leute das Lieblings-Album von THYRFING ist.

Endres: Ihr seid nun bei Regain Records. Wie war die Zusammenarbeit mit Hammerheart Records, und was war der Grund für den Label-Wechsel?

Patrik: Hammerheart (oder Karmageddon Media wie sie heutzutage heißen) haben mehr oder weniger ihre Aktivitäten heruntergefahren und konnten uns keinen guten Vertrag anbieten. Wir hatten uns auch nach verschiedenen Labeln umgeschaut, und als wir von Regain ein gutes Angebot bekamen, war es keine harte Wahl zu treffen.

Endres: In den letzten Jahren gab es eine wahre Flut an neuen Viking/Pagan Metal Bands. Wie denkst Du über diesen „Hype“? Denkst Du, daß mit solchen Bands wie FINNTROLL, ENSIFERUM oder AMON AMARTH zum Beispiel dieses Genre trendiger wird, daß vielleicht sogar einige Bands die Charts stürmen werden?

Patrik: Es ist schwer zu sehen, daß diese die Charts stürmen. Ich weiß allerdings, das zum Beispiel FINNTROLL bereits in den finnischen Charts waren. Ich habe keine Ahnung ob das nun ein „Hype“ oder „Trend“ ist… die meißten der Bands welche ich kenne gibt es schon viele Jahre. Ich denke, dass es sich nun letztendlich auszahlt. Gute Musik ist gute Musik.

Endres: Welche Rolle spielen Patriotismus und National Bewusstsein in Schweden?

Patrik: Ich denke das hängt am jeweiligen Individuum, was für diese bedeutet. Generell muß allerdings gesagt werden, dass das Wort „Patriotismus“ als „hässliches“ Wort in Schweden betrachtet wird. Mir selbst ist Schweden als National Staat egal, es ist die Regierung oder wie auch immer ein alter, betrunkener König. Wenn es da Sachen gibt in meinem Land und Erbe welchen ich Aufmerksamkeit schenke, so sind dies Natur- und Kultur-Dinge.

Endres: Was hälst Du von der europäischen Idee, einem großen und vereinten Europa?

Patrik: Es gibt gewöhnlich immer zwei Seiten einer Münze und mit diese Art von Dingen. Ich kann hierbei beides, die guten sowie die schlechten Dinge im Zusammenhang hiermit kommen sehen. Aber ich bin froh, dass ich nicht derjenige bin, welcher irgendwelche Entscheidungen treffen muß. Daher bin ich kein Politiker. Ich war auch noch nicht im richtigen Alter, als es um die Wahl zur Vereinigung mit der Union ging.

Endres: Woher bezieht ihr die Informationen über die Wikinger?

Patrik: Hauptsächlich aus verschiedenen Büchern und/oder dem Internet. Wie die meißten anderen Leute. Da es sich um ein Thema handelt, welches wir heute selten berühren, lese ich nicht so viel darüber wie ich es pflegte.

Endres: Was sind Deine hauptsächlichen, musikalischen Einflüsse?

Patrik: Alles was ich höre und schätze kann mich beeinflußen, auf unterschiedliche Weise. Es ist schwer mit dem Finger auf eine bestimmte Band oder einen bestimmten Musikstil zu deuten… es ist eher eine Kombination aus allem was du hörst, fühlst, genießt und durch das du auf irgendeine Weise inspiriert wirst.

Endres: Werden THYRFING auf Tour nach Deutschland kommen?

Patrik: Es wird keine lange, extensive Tour geben, aber hoffentlich gelegentliche Auftritte und Festivals.

Endres: Was bedeutet Metal für Dich?

Patrik: Offensichtlich bedeutet mir Metal sehr viel. Es ist ein großes persönliches Interesse, da es meine Lieblingsmusik ist. Aber genauso habe ich durch die Musik viele Freunde kennen gelernt und hatte die Möglichkeit, viele Orte zu besichtigen.

Endres: Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören Dir!

Patrik: Danke für das Interesse und die Unterstützung. Ich hoffe, dass jeder unser neues Album testen wird. Besucht auch unsere Internetseite www.thyrfing.com. Cheers!

Galerie mit 11 Bildern: Thyrfing auf dem Ragnarök 2018
01.01.2006

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31452 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare