Emil Bulls
Candlelight-Tour 2016

Konzertbericht

Billing: Emil Bulls
Konzert vom 18.11.2015 | Nachtleben, Frankfurt

An einem milden Mittwochabend laden EMIL BULLS zu einer Show ihrer Candlelight-Tour ins Nachtleben in Frankfurt. 20 Jahre EMIL BULLS sollen gefeiert werden, und das mal auf eine ganz unerwartete Art und Weise. Die Candlelight-Shows zeigen die BULLS von ihrer ruhigen Seite. Als Opener tritt der Australier TIM MCMILLAN auf, ganz einfach mit der Akustikgitarre bewaffnet. Danach steht die junge Punk-Band ELECTRIC LOVE auf der Bühne.

Emil Bulls

Kurz nach Einlass kommt ein junger bärtiger Mann auf die Bühne, man könnte Ihn für einen Roadie halten. Bis er sich mit seiner Gitarre hinsetzt und zu spielen beginnt. Das Publikum rückt näher zur Bühne und hört gespannt zu, wie TIM MCMILLAN auf seiner Akustikgitarre Riffs spielt, die so manch anderer Gitarrist auf seiner E-Gitarre wohl kaum besser hinbekommen könnte. Zwischen einigen seiner eigenen Songs haut er Coverversionen aus allen erdenklichen Genres raus. Zwischendurch erzählt er in gebrochenem Denglisch, dass er in Texas den Vater eines Freundes mit seiner Musik begeistern wollte und zehn Minuten lang das Intro von „Californication“ spielte, bis den Leuten das „Augenwasser übers Face“ lief. Und prompt werden wir mit einem Mashup aus dem Tetris Theme und „Californication“ beschallt. TIM MCMILLAN fesselt an diesem Abend, begleitet von der jungen LEA MOONCHILD, das komplette Publikum mit seiner witzigen Art und seinem Können auf der Gitarre. Absolut sehenswert!

Dann sitzen auch schon ELECTRIC LOVE auf der Bühne. Die junge Stuttgarter Punk-Band begeistert mit tiefgründigen Texten und ordentlich Power. Anfangs wirken die vier ein wenig schüchtern, sitzen auf Barhockern und spielen recht ruhige Songs, die das Publikum aber mitreißen. Gegen Ende des Sets springt Sängerin Denise von ihrem Hocker auf – Punk Songs im Sitzen spielen? Da kann man ja gar nicht richtig abgehen! – Und schon wird aus dem zunächst ruhigen, dann doch ein energischer, rockiger Auftritt. Gesungen wird hier über Liebe, Drogen und Kindesmissbrauch. Passend zum Song ruft die Band zum Spendensammeln gegen Kindesmissbrauch auf. Nach „Maybe, Baby“ und „Radio, Radio“ ist der Auftritt auch schon wieder um und die Menge für EMIL BULLS gut angeheizt.

Galerie mit 9 Bildern: Electric Love - Emil Bulls - Candlelight Acoustic Tour

Im Nachtleben wird es langsam kuschelig. Der Raum ist prall gefüllt, die Leute stehen bis dicht an die Bühne, als die EMIL BULLS starten. Zu ihrem 20-jährigen Bestehen gibt es eine ganz besondere Tour. 20 Akustikkonzerte auf der Candlelight-Tour und zwischendrin immer mal ein totaler Abriss mit den Hellfire Konzerten. Die sonst laute Band präsentiert sich in künstlichem Kerzenschein vor einem verhältnismäßig kleinen Publikum heute ganz handzahm. Dafür bietet das Nachtleben die ideale Location.

Als Opener bekommen wir, wie wir es bereits kennen und lieben, „Here Comes The Fire“ und „Hearteater“ zu hören. Zwischendurch immer mal Schnaps für alle von Sänger Christ. Songs wie „The Way Of The Warrior“, „The Jaws Of Oblivion“ und „Revenge“ als Akustikversion zu hören, ist zunächst ungewohnt, doch an den Gesichtern der Leute ist zu sehen, dass der ganze Abend einfach ergreifend ist und begeistert. Zwischendurch stoßen dann auch nochmal TIM MCMILLAN mit seiner Begleiterin LEA MOONCHILD dazu. EMIL BULLS am Klavier begleitet, einfach genial!

Als Closer gehen nochmal alle ordentlich ab zu „Dancing On The Moon“ und „Worlds Apart“. Sogar ein kleiner Circle Pit bildet sich im Nachtleben. Als Abschluss donnert uns dann noch „At Fleischberg’s“ entgegen, und dann ist dieser ganz besondere Abend auch schon zu Ende. Ich kann jedem, der sich überlegt, die Tour zu besuchen, nur dazu raten. Definitiv ein geniales und einmaliges Erlebnis!

Galerie mit 15 Bildern: Emil Bulls - Emil Bulls - Candlelight Acoustic Tour
07.12.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30516 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Emil Bulls auf Tour

16.12.18Knockdown Festival 2018 (Festival)Stick To Your Guns, Caliban, Emil Bulls, Lionheart, Any Given Day, Counterparts, Bad Omens, Silent Planet, Grizzly, Employed To Serve, Comrades und AcresSchwarzwaldhalle Karlsruhe, Karlsruhe

Kommentare