Cvlt Ov The Svn - We Are The Dragon

Review

CVLT OV THE SVN veröffentlichen ihren „Occult Murder Pop“ erstmals in Albumlänge. Auf „We Are The Dragon“ greifen die Finnen mehrfach ganz tief in die Gothic-Rock-Mottenkiste und beweisen auf den Spuren von HIM und THE 69 EYES ein Händchen für eingängige Melodien.

Den Weg ins Mainstream-Radio dürften CVLT OV THE SVN allerdings nicht finden. Dafür sorgen alleine schon die röchelnden Vocals, die nur ganz selten ins unabsichtlich Erheiternde abrutschen, insgesamt aber zur düster-abgefuckten Atmosphäre passen. Denn inhaltlich richtet sich „We Are The Dragon“ an die Außenseiter, die Verstoßenen und auch an die bockigen Vollzeit-Jugendlichen.

CVLT OV THE SVN lassen kein Klischee aus

Die Texte strotzen nämlich dermaßen vor düsterer Kalenderspruch-Lyrik, dass man die Sorge hat, ein pubertierender Grufti habe sich in die Boxen verirrt und deren Innenwände nun mit kitschigen Gothic-Alchemy-Motiven bemalt. Spaß beiseite: Ja, „We Are The Dragon“ lässt kaum ein Gothic-Rock-Klischee aus, bereitet dunkle Romantik, die Hure Babylon und die 666 auf dem gottverdammten Kruzifix aber unterhaltsam auf.

Bemerkenswert ist, dass die Finnen mit einfachen Mitteln viel erreichen. Die Stärken von CVLT OV THE SVN zeigen sich in kurzen Nummern mit einprägsamen Refrains wie „My Venom“, „Hellbound“ oder „Luna In The Sky Forever“. Auch wenn die Songstrukturen simpel sind, ist das Album insgesamt abwechslungsreich. „We Are The Dragon“ ist in diesem Punkt ein typisches Debüt, auf dem unterschiedliche Herangehensweisen an den noch unvollendeten eigenen Stil zu finden sind.

„We Are The Dragon“ ist düster und charmant

So bleibt das Album kurzweilig und lädt zu wiederholten Durchläufen ein, auch wenn sich dadurch zeigt, dass nicht alle Songs dauerhaften Eindruck hinterlassen. Insgesamt ist „We Are The Dragon“ aber durchaus charmant und durch seine Niederschwelligkeit ein guter Soundtrack für verbitterte Ein-Mensch-Partys. Die zurückhaltende und natürliche Produktion trägt dazu bei, dass trotz aller Finsternis auch eine gewisse Lockerheit in der Musik zu finden ist.

CVLT OV THE SVN haben das Potenzial, ein sehr breites Publikum zu erreichen. „We Are The Dragon“ macht aber auch als zynischer Beobachter in der Raucherecke eine gute Figur. Wenn die Band ihren eigenen Stil weiter ausarbeitet, wird sie wahrscheinlich noch besser ins Bild passen.

Shopping

Cvlt Ov the Svn - We Are the Dragonbei amazon15,17 €
28.05.2021

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'We Are The Dragon' von Cvlt Ov The Svn mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "We Are The Dragon" gefällt.

Shopping

Cvlt Ov the Svn - We Are the Dragonbei amazon15,17 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33621 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Cvlt Ov The Svn - We Are The Dragon

  1. Watutinki sagt:

    Der ESC schraut laut HALLO!
    Aber irgendwie klingt der waveige Video Song schon ganz kuschelig… für gemütliche Sonntag Nachmittage bei Grandma.
    Werd mir mal das ganze Album geben.

  2. nili68 sagt:

    Die Verbindung von Gothic und Schlager-Appeal ist ja nun nicht neu und etwas Cringe-Resistenz musste man auch schon immer mitbringen, aber.. ach, kein aber. Unheilig und Crematory haben ja auch Fans..

  3. Watutinki sagt:

    Insgesamt recht grooviges Teil, macht Spass. Für höhere Sphären aber noch ungeeignet, da die Songs und vor allem der „Gesang“, sich in gewisser Weise doch immer sehr gleichen. Es wird maximal das Tempo angezogen. Da hatten HIM, die man hier durchaus als Vergleich heranziehen kann, doch deutlich mehr Variation zu bieten, auch wenn die humoristische evilness von Cvlt Ov The Svn definitiv seinen Charme hat. Love Metal meets Evil Metal, Yeeeeeah!

    7/10