Kein Cover

Orphanage - By Time Alone

Review

Das neue Album von Orphanage ist gerade angekommen und es scheint genauso gut zu sein, wie ich es mir erhofft hatte. Es ist 54 Minuten lang und besteht aus vier Songs plus einem Bonus-Track, „The Crumbling Of My Denial“, der nicht in der Track-Liste enthalten ist und knapp eine Minute nach Ende des elften Songs einsetzt. Die Überraschung war es nicht, sind doch die Texte von diesem Song enthalten…
Dieses Album ist grob gesagt die Fortführung der Gedanken, die Orphanage auf ihrem Debut-Album Oblivion ausgelebt haben. Falls ihr Orphanage nicht kennt: Stellt euch einfach eine Mischung aus God Forsaken, Fear Factory, Bad Religion und anderem Zeugs vor und fügt einige Synthsizer und ähnliches hinzu. Ich erwähne Bad Religion nur, weil Orphanage häfig mehrstimmig singen, diese Vocals vollkommen miteinander harmonieren und vergleichbar mit denen von Bad Religion sind. Nicht daß ihr denkt, Orphanage würden wie Bad Religion klingen… Ansonsten verwenden Orphanage noch sehr viel Gegrunze, verzerrtes Gekreische (in etwa so ähnlich, wie ein Walkie Talkie klingt), weibliche Vocals usw.. Die Musik selber ist packender Doom/Death Metal mit schnellen Riffs und viel Synthesizer. Orphanage mögen vielleicht in viele Extreme Metal Klisches passen, haben aber dennoch einen sehr eigenen Sound und das Album hat insgesamt eine gute Produktion
Wenn ihr mich fragt, gibt es sonst nicht viel zu erzählen. „The Crumbling Of My Denial“ enthält unglücklicherweise einen Techno/Space-Part, der mich an einen Song der >Tales From The 1000 Lakes von Amorphis erinnert, die auch so etwas eingebaut hatten. Aber anders als deren Album, finde ich diese CD sehr gut und es macht Spaß, sie zu hören. Wenn ihr das Debut-Album mögt, dann gefällt euch dieses Scheibchen sicher, gefiehl es euch nicht, dann werdet ihr euch auch mit By Time Alone nicht anfreunden können. Der einzige auffällige Unterschied besteht in einem Mönchsgesang in zwei Songs… Alle anderen Songs folgen der bekannten Formel: In die Tiefe gehend, rhythmisch, packend und mit den traurigen weiblichen Vocals und den weinenden Obeon-ähnlichen Melodien in „Five Crystals“ und „The Dark Side“ auch melancholisch. Eigentlich bin ich überrascht, daß Orphanage nicht bekannter sind. Sie haben das gewisse Etwas, was eigentlich viele Fans der unterschiedlichsten Metal-Stile ansprechen sollte. Auch ist By Time Alone eines dieser Alben, die man vom Anfang zum Ende durchlaufen lassen kann, ohne auf einen miesen Song zu treffen… Es ist schwer zu sagen, welcher Song der beste ist. Jeder einzelne Track hat bestimmte Elemente, die ihn von den anderen unterscheiden und die einem ins Auge stechen. Wenn ihr etwas Doom/Death Metal mögt, der etwas anders als die normalen Bands klingt, dann gebt diesem Album eine Chance… und hört euch auch die Oblivion an, wenn ihr es noch nicht gemacht hast! Aber seit gewarnt: Diese Band liebt man entweder oder man haßt sie…

Shopping

Orphanage - By Time Alonebei amazon5,27 €
20.07.1997

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'By Time Alone' von Orphanage mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "By Time Alone" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Orphanage - By Time Alonebei amazon5,27 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32750 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare