Hate Squad

Band

Hate Squad (dt. Hasskommando) ist eine deutsche Thrash-Metal- und Hardcore-Band aus Hannover, Niedersachsen. Sie gilt als Wegbereiter des Metalcores in Deutschland.

Bandgeschichte

Hate Squad ist eine 1993 gegründete deutsche Metalband, die eine zu dieser Zeit noch relativ unbekannte Mischung aus Hardcore und Thrash Metal spielten. Schon fünf Monate nach ihrer Gründung nahm die Band das erste Demo auf, das kurz nach seiner Veröffentlichung zu einem Plattenvertrag bei GUN Records führte. 1994 erschien das Debütalbum Theater of Hate. Am 2. Juni 1995 bespielte Hate Squad die Zeltbühne auf dem 10-jährigen Jubiläumsfestival des Dynamo Open Air in den Niederlanden. Das Festival hatte nahezu 120.000 Besuchern und der Auftritt war der bisherige Höhepunkt ihrer Karriere. Außerdem wurden sie von „VIVA Metalla“ 1995 zum „Newcomer of the Year“ gewählt.

Im Oktober 1995 erschien ihr zweites Album IQ Zero. Die Musikvideos zu Not my God und IQ Zero wurden beim Headbangers Ball auf MTV und bei „Viva Metalla“ gezeigt. Es folgte eine Tournee mit Kreator, Grip_Inc. und Pyogenesis weswegen Sänger Burkhard Schmitt zuvor seinen Job als Promoter bei SPV kündigte. Die 1996 erschienene EP Sub Zero – The Remixes, auf der u. a. Die Krupps, The Speed Freak und Alec Empire Hate-Squad-Material neu abmischten, stieß bei Fans und Musikkritikern auf ein recht geteiltes Echo.

Noch vor den Aufnahmen zum dritten Studioalbum verließ Gründungsmitglied Tim Baurmeister die Band und ging als Gitarrist zu den Ryker’s. Trotzdem erschien Pzyco! im April 1997 und zeigte die Band stilistisch weiterentwickelt. Sänger Schmitt wurde eine gute Gesangsleistung und den Gitarristen eine stark verbesserte Gitarrenarbeit bescheinigt.

Nachdem 1997 der Plattenvertrag bei GUN Records auslief, wurde es einige Zeit still, bis 2004 mit H8 for the Masses das Comeback-Album erschien. Im Jahr 2008 wurde das fünfte Studioalbum, Degüello Wartunes, zum 15-jährigen Bestehen der Band beim deutschen Label Dockyard 1 veröffentlicht. Zu dem Album steuerten Marcus Bischoff (Heaven Shall Burn) und Timo Böhling (Maintain) einige Gastvocals bei.

Diskografie

  • 1994: Theater of Hate (GUN Records)
  • 1995: I.Q. Zero (GUN Records)
  • 1996: Sub Zero – The Remixes EP (GUN Records)
  • 1997: Pzyco! (GUN Records)
  • 2004: H8 for the Masses (Swell Creek Records)
  • 2008: Degüello Wartunes (Dockyard 1)
  • 2011: Katharsis (Massacre Records)
  • 2013: You Are Not My Fuckin' God (Best of 20 Years of Raging Hate) (Swell Creek Records)
  • 2018: Reborn from Ashes (Massacre Records)

Literatur

  • Holger Stratmann (Hrsg.): RockHard-Enzyklopädie. RockHard-Verlag, Dortmund 1998, ISBN 3-9805171-0-1, S. 155. 

Den ganzen Text einblenden

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31123 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Hate Squad auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Myrkur, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Turbobier, Tragedy, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight und Zeal & ArdorSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Shopping

Hate Squad - Hate Squad Reborn from ashes CD Standardbei EMP15,99 €
Hate Squad - Hate Squad Reborn from ashes LP weißbei EMP21,99 €