Posthumanbigbang
Backstage Interview

Interview

Posthumanbigbang

Ende Mai habe ich fast zwei Stunden Fahrt in die schöne Schweiz auf mich genommen um eine Band zu sehen, über die in der Szene viel geredet wird. POSTHUMANBIGBANG aus der Schweiz schafften es mit ihrem Debut einstimmig Lob einzuheimsen, bei allen kleinen und mittelgroßen Magazinen, sie überraschten mit ihrer ganz eigenen, hochmodernene Auslegung von Prog. Frontmann Patrick Häberli und seine Jungs (und Mädels) waren so nett, uns vor ihrem Konzert in Aarau bei enstpannter Atmosphäre ein kurzes Interview zu geben und ein wenig über sich zu erzählen, bei frisch gezapftem Bier und leckerem Baguette!*

 

Posthumanbigbang

 

Hallo Leute, wie geht es euch heute?

Gut , danke!

Erstmal danke für die Einladung, und danke für das Freibier!

Gerne, wir profitieren ja sehr davon wenn die deutschen Leser mehr über uns erfahren!

Wir sind hier in Aarau, ein eher überschaulicher Ort, woher kommt ihr denn eigentlich?

Puuuhh (Gelächter)

Also ich würde mal sagen aus Bern, jetzt nicht direkt alle hier, aber das ist so unser Hauptdomizil wenn es um Bandfragen geht.

Ihr habt vor kurzem euer erstes Album releast, wie läuft es mit der Platte soweit? Seit ihr zufrieden mit allem? Wie sehen die Ressonanzen aus?

Genau, das Album kam im Februar diesen Jahres. Eigentlich wollten wir es zuerst selbst heraus bringen, dann kam allerdings das Angebot unseres Labels, das wir natürlich dankend angenommen haben! Wir hatten vorab zwar schonmal 50 Stück pressen lassen, aber der offizielle Termin war Februar. Die Reaktionen auf das Album haben uns ganz schön überrascht, wenn man bedenkt dass wir von fast allen, gerade deutschen, Web-Zines durchweg positive Stimmen erhalten haben. Natürlich hofft man immer auf das Beste wenn man etwas heraus bringt, aber wir können wirklich rundum zufrieden sein.

 

Posthumanbigbang

 

Wenn du jetzt gerade die deutschen Magazine erwähnst, wie sieht denn die Metal Szene in der Schweiz aus? Ich kam da bisher eher selten damit in Berührung.

Ich finde wir haben hier eine sehr, sehr lebendige Szene. Gerade durch die verschiedenen Sprachregionen gibt es eine unheimliche Vielfalt, die sich innerhalb der Regionen weiterspinnt. In der französischsprachigen Schweiz gibt es zum Beispiel viel Noise und Grindcore-Kram, während in den deutschsprachigen Regionen die klassischen Death-, Thrash- und Heavy-Bands die Oberhand haben. Dann gibts noch diese große Fantasy/Melodic-Geschichte im Tessin. Alles in allem gibts hier alles was der Metal bietet, seh lebendig, kein Löcher.

Wie seit ihr denn in die Prog-Szene gekommen? Wurzeln? Einflüsse?

Gute Frage! Wir kommen eigentlich aus ganz verschiedenen Richtungen, wir haben einen Tontechniker, einen Volkshochschullehrer, meine Wenigkeit, wir kommen aus Jazzbands, Metal-Bands und und und, da kommen so viele verschieden Einflüsse zusammen, da ist diese Musik draus gewachsen.  Aber progige Sachen haben wir auch mit unseren früheren Projekten schon gemacht, also haben da schon irgendwie Erfahrung, es ist einfach gute keine Scheuklappen zu haben und einen möglichst vielfältigen Sound zu machen.

Ich würde Prog ja nicht gerade als „trendy“ beschreiben, wie ordnet ihr denn eure Fanbase ein? Alte Leute, junge Leute?

Ich glaube unsere „Fans“, wenn man es so will, sind ähnlich vielschichtig wie unsere Musik es auch ist. Wir haben von 15-jährigen Violent-Dancern bis zu unseren Eltern eine verdammt breit Gruppe die unsere Musik mag, das ist wirklich toll.

 

Posthumanbigbang


Wenn wir gerade von Fans und Konzerten sprechen, wie sieht es denn bei euch mit einer Tour aus? Spielt ihr viele Konzerte im Moment?

Es ist natürlich schwer für uns, immer auf einen Nenner zu kommen, gerade weil wir alle berufstätig sind und in verschiedenen Städten wohnen, aber wir versuchen unser bestes.  Wir haben zwar schon viele Pläne, etwas konkretes gibt es aber eine Tour betreffend noch nicht. Wir posten aber alle Dates regelmäßig auf unsere Website/Myspace!

Das klingt alles sehr interessant, wir werden auf jeden Fall an euch dran bleiben, und fleißig berichten. Habt ihr noch irgendwas an eure Fans und die Leser unseres Mags loszuwerden?

Wir danken dir und metal.de natürlich für die kleine Session hier, und freuen uns darauf so viele Leute wie möglich bei unseren Konzerten zu sehen! Wird werden in naher Zulunft auf jeden Fall auch mal die deutschen Bühnen rocken, und freuen uns schon sehr darauf!

 

Dann sage ich mal vielen Dank für das Interview und freue mich jetzt auf eine gute Show!!

 

*Anm. d. Red.: Zur Vereinfachung wurden alle Antworten zusammengefasst, da man bei 6 Anwesenden sonst leicht den Überblick verliert.

Quelle: Face-To-Face
02.08.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32718 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare